Peter Köhnlein übernimmt

SV Waldhof bestätigt: Nachfolger für Vize-Präsident Höß steht fest!

+
Vize-Präsident Stefan Höß tritt zurück.

Mannheim – Nachdem Vize-Präsident Stefan Höß seinen Rücktritt beim SV Waldhof Mannheim erklärt hat, hat der Drittligist nun einen Nachfolger präsentiert.

Update vom 11. Juli: Der SV Waldhof Mannheim hat einen Nachfolger für den zurückgetretenen Vize-Präsident Stefan Höß gefunden. Peter Köhnlein wird die freie Position im Präsidium übernehmen und den Bereich Finanzen und Sponsoring verantworten. Präsidiumsmitglied Wolfgang Gruber wird die Position des Vize-Präsidenten im e.V. einnehmen und darüber hinaus den Platz im Aufsichtsrat der Spielbetriebs GmbH besetzen.

Ich freue mich, dass ich in Zukunft Teil des SV Waldhof Mannheim sein darf. Ich werde die Aufgaben verantwortungsbewusst antreten und alles dafür tun, dass der Verein angemessen unterstützt wird“, sagt Peter Köhnlein, der geschäftsführender Gesellschafter der Office Mix GmbH ist.

Wir sind froh, dass wir mit Peter Köhnlein zeitnah einen angemessenen Nachfolger präsentieren können. Er genießt das volle Vertrauen des gesamten Präsidiums und wurde intern als Nachfolger vorgeschlagen. Wir sind von einer tollen Zukunft mit Peter Köhnlein überzeugt. Im Präsidium hatten wir einstimmig die Überzeugung, dass wir mehr wirtschaftliche Kompetenz im e.V. benötigen. Peter Köhnlein ist durch seinen Sohn seit Jahren direkt mit dem SVW verbunden und kennt die Geschehnisse rund um den Alsenweg bestens“, erklärt SVW-Präsident Bernd Beetz.

Waldhof-Vizepräsident Stefan Höß spricht über Rücktritt

Meldung vom 8. Juni: Zum Abschied von Vize-Präsident Stefan Höß wünscht ihm Waldhof-Präsident Bernd Beetz: „vor allem beste Gesundheit“. Diese Formulierung lässt einiges an Spekulationen über die Gründe des Rücktritts zu. Nun stellt der Waldhof-Vize gegenüber Bild-Zeitung klar, dass sein physisches Wohlergehen nicht ausschlaggebend für seine Entscheidung ist. 

Meine Gründe sind nicht familiär oder gesundheitlich bedingt. Mir sind Jugend und Abteilungen wichtig, weil die den Verein tragen. Der e.V. muss im Vordergrund stehen. Gibt‘s keinen e.V. gibt‘s keine GmbH“, schießt der Vize scharf gegen die Vereinsspitze. Der Fokus auf die Profi-GmbH und der Führungsstil von Beetz stößt einigen Blau-Schwarzen bitter auf. Damit ist klar, dass offensichtlich Spannungen zwischen GmbH und Verein bestehen. 

SV Waldhof Mannheim: Veränderungen im Präsidium der Blau-Schwarzen Vizepräsident Stefan Höß tritt zurück

Meldung vom 5. Juni: Veränderungen im Präsidium des SV Waldhof Mannheim: Vize-Präsident Stefan Höß tritt mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurück. Das gibt der Verein am Freitag bekannt. „Wir danken Stefan Höß für seine Arbeit und seinen unermüdlichen Einsatz für den SV Waldhof Mannheim. Die gesamte Waldhof-Familie wünscht Stefan alles Gute für seine private wie berufliche Zukunft, vor allem beste Gesundheit“, sagt Waldhof-Präsident Bernd Beetz.

SV Waldhof Mannheim: Vizepräsident Stefan Höß tritt zurück

Leider bleibt mir kein anderer Weg übrig, als meinen sofortigen Rücktritt von allen Ämtern beim SV Waldhof Mannheim mitzuteilen“, zitiert die Rhein-Neckar-Zeitung aus einer E-Mail, in der sich Höß zu seinem Rücktritt erklärt hat. Demnach will er der Umstrukturierung des Präsidiums nicht im Wege stehen. Höß ist bei der Mitgliederversammlung im November 2018 ins Präsidium des SVW gewählt worden.

Wenige Monate später treten beim SV Waldhof drei weitere Präsidiumsmitglieder zurück. Der Grund und wie Präsident Bernd Beetz auf die Rücktritte reagiert.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare