1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

SV Waldhof: Wer wird Kientz-Nachfolger? Mögliche Kandidaten in der Übersicht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Hanno Balitsch ist aktuell Co-Trainer der deutschen U19-Nationalmannschaft.
Hanno Balitsch ist aktuell Co-Trainer der deutschen U19-Nationalmannschaft. © Peter Kiefer/MANNHEIM24

Mannheim - Der SV Waldhof Mannheim sucht nach einem Nachfolger für den freigestellten Sportlichen Leiter Jochen Kientz. MANNHEIM24 nennt mögliche Optionen:

Corona-Ausbruch samt Quarantäne, drei Spiele in einer Woche, Freistellung von Jochen Kientz und Banner-Aktionen gegen Geschäftsführer Markus Kompp. Beim SV Waldhof Mannheim ist zuletzt einiges los gewesen. Den sportlichen Erfolg haben die Unruhen hinter den Kulissen bislang allerdings noch nicht beeinflusst. Durch den Sieg gegen den 1. FC Saarbrücken sind die Blau-Schwarzen auf Platz drei der 3. Liga geklettert.

Klar ist aber auch: Durch die Trennung von Jochen Kientz ist ein Vakuum in der Sportlichen Leitung entstanden. „Es ist für mich natürlich nicht einfach. Ich habe mit Jochen tagtäglich zusammengearbeitet und wir haben die Mannschaft zusammengestellt. Deswegen kam es schon überraschend“ , sagt SVW-Trainer Patrick Glöckner gegenüber Magenta Sport. Kientz hat mit seinen Transfer-Politik in den vergangenen Jahren dafür gesorgt, dass sich die Blau-Schwarzen in der 3. Liga etabliert haben.

SV Waldhof Mannheim sucht Kientz-Nachfolger: Wird Tim Schork befördert?

Entsprechend herausfordernd wird die Suche nach einem Nachfolger. In einem Medienbericht ist bereits vor einigen Wochen Tim Schork ins Spiel gebracht worden. Der 31-Jährige hat bislang als Scout und Assistent für den SVW gearbeitet. Erfahrung als Sportlicher Leiter hat Schork, dessen Vater Otmar Sportdirektor beim 1. FC Magdeburg ist, bislang bei noch keinem Verein gesammelt. Sein Vorteil: Er kennt die Abläufe beim SVW bestens. Schork steht seit Mai 2020 in Mannheim unter Vertrag.

Abonniere jetzt unseren kostenlosen Waldhof-Newsletter und verpasse keine SVW-News!

SV Waldhof Mannheim: Balitsch kann sich Rückkehr vorstellen - als Kientz-Nachfolger?

Ein Name, der vor allem bei den Waldhof-Fans immer wieder genannt wird, ist Hanno Balitsch. Der ehemalige Waldhof-Kapitän arbeitet seit einigen Jahren als Experte und Co-Kommentator für das ZDF. Zudem ist er Co-Trainer der deutschen U19-Nationalmannschaft. Eigentlich strebt der 40-Jährige eine Karriere als Cheftrainer an. Schließlich hat er in diesem Jahr auch seinen Trainerschein gemacht.

Im Carl-Benz-Stadion: Abschiedsspiel von Hanno Balitsch.
Hanno Balitsch bei seinem Abschiedsspiel 2017. © MANNHEIM24/Peter Kiefer ; Nils Wollenschläger

Dennoch: Eine Rückkehr zum SV Waldhof hat Balitsch nie kategorisch ausgeschlossen. Auch nach dem Ende seiner aktiven Karriere steht er mit Präsident Bernd Beetz im Austausch. „Ich glaube es geht dann zu einem bestimmten Zeitpunkt immer um die Aufgabe und die Leute, mit denen man tagtäglich zusammenarbeiten würde. Passt die Konstellation, könnte ich mir ein Engagement beim Waldhof natürlich vorstellen“, sagt Balitsch Anfang 2021 in einem Interview mit dem Portal ,kickfieber‘.

SV Waldhof: Wer wird Nachfolger von Jochen Kientz?

Als es im Mai Gerüchte um einen vorzeitigen Kientz-Abschied gegeben hat, ist medial der Name Ralf Heskamp gefallen. Der 56-Jährige hat zuletzt als Sportdirektor für den Halleschen FC gearbeitet und ist aktuell ohne Verein. Neben den Stationen Holstein Kiel und VfL Osnabrück ist Heskamp zudem zwischenzeitlich auch als Scout für den FC Bayern München tätig gewesen.

Unabhängig davon, wie der SV Waldhof Mannheim die Kientz-Nachfolge löst: Eine zeitnahe Entscheidung wäre mit Blick auf die Kaderplanung extrem wichtig. (nwo)

Auch interessant

Kommentare