1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

SV Waldhof zeigt reife Leistung beim MSV Duisburg: Gewackelt, aber nicht gefallen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Waldhof-Trainer Patrick Glöckner gestikuliert an der Seitenlinie.
Waldhof-Trainer Patrick Glöckner gestikuliert an der Seitenlinie. (Archivfoto) © Uwe Anspach/dpa

Duisburg - Der SV Waldhof Mannheim feiert am Freitag beim MSV Duisburg seinen zweiten Auswärtssieg in dieser Saison. Die Stimmen zum Spiel:

Da hat Waldhof-Trainer Patrick Glöckner im Vorfeld wohl die richtigen Maßnahmen getroffen: Der Auswärtsfluch ist beendet, der SV Waldhof Mannheim holt erstmals seit August drei Punkte in der Fremde! Am Freitagabend gewinnen die Blau-Schwarzen mit 3:1 (2:1) beim kriselnden MSV Duisburg und klettern damit zumindest vorübergehend auf Platz drei. Der Schlüssel zum Sieg liegt bereits in der Anfangsphase. „Wir sind fantastisch ins Spiel gekommen“, analysiert Glöckner, der auf die gleiche Startelf wie gegen Osnabrück setzt. Die Folge: Marc Schnatterer (5.) und Marcel Costly (19.) bringen Waldhof früh in Führung.

PartieMSV Duisburg - SV Waldhof Mannheim 1:3 (1:2)
MSV DuisburgWeinkauf, Feltscher (59. Hettwer), Fleckstein, Steurer, Kwadwo (59. Bretschneider) - Stierlin, Ma. Frey, Ajani, Stoppelkamp (86. Bakir) - Ademi, Bouhaddouz
SV Waldhof MannheimKönigsmann - N. Sommer, Verlaat, M. Seegert , Donkor - Saghiri (77. Russo) , Höger (46. Wagner) , Costly , Boyamba, Schnatterer (68. Lebeau) - Martinovic (86. Jurcher)
Tore0:1 Schnatterer (5.), 0:2 Costly (19.), 1:2 Bouhaddouz (26.), 1:3 Martinovic (81.)

SV Waldhof Mannheim siegt beim MSV Duisburg – Stimmen zum Spiel

Danach lassen die Gäste den MSV Duisburg zu sehr ins Spiel kommen - und haben Glück, dass sie ihre Führung nicht aus der Hand geben. „Da haben wir phasenweise gewackelt“, sagt Glöckner gegenüber Magenta Sport. Aziz Bouhaddouz (26.) kann für den MSV verkürzen.

In der Schlussphase ist es dann Dominik Martinovic (81.), der nach zwei vergebenen Chancen, mit einem sehenswerten Schuss für die Entscheidung sorgt. „Das was uns auszeichnet, sind diese Nadelstiche. Dominik Martinovic trifft im Moment alles“, so der Waldhof-Coach.

SV Waldhof Mannheim nach Sieg beim MSV Duisburg – Jetzt geht es zum TSV 1860 München

Durch den zweiten Auswärtssieg beendet der SVW nicht nur seine Misere auf fremden Plätzen, sondern beißt sich auch in der Spitzengruppe fest. Bereits am Dienstag (30. November) sind die Blau-Schwarzen erneut gefordert. Dann steigt das Nachholspiel beim TSV 1860 München. (nwo)

Auch interessant

Kommentare