1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Fix: Waldhof-Profi Max Christiansen wechselt zu Bundesliga-Aufsteiger Fürth

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Max Christiansen (v.) wechselt wohl in die Bundesliga.
Max Christiansen (v.) wechselt in die Bundesliga. © Yannick Rebholz/MANNHEIM24

Was zuletzt spekuliert wurde, ist nun offiziell: Max Christiansen verlässt den SV Waldhof Mannheim und wechselt zu Bundesliga-Aufsteiger Greuther Fürth:

Update vom 25. Mai: Nun ist es fix: Max Christiansen verlässt den SV Waldhof Mannheim und wechselt zu Bundesliga-Aufsteiger Greuther Fürth. „Sehr gerne hätten wir Max Christiansen auch in den kommenden Jahren bei uns spielen sehen. Es ist aber klar, dass wenn ein Spieler ein Angebot von einem Verein aus der 1. Bundesliga erhält, den nächsten Schritt gehen möchte. Max hat uns in den vergangenen zwei Spielzeiten viel Freude bereitet und wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, sagt SVW-Sportchef Jochen Kientz.

Wechsel fix: Waldhof-Profi Max Christiansen wechselt zur SpVgg Greuther Fürth

Christiansen ist 2019 von Arminia Bielefeld nach Mannheim gewechselt und hat insgesamt 57 Spiele (5 Tore) für den Waldhof absolviert. „Ich möchte mich beim SV Waldhof Mannheim für die vergangenen zwei Jahre bedanken. Auch wenn die Zeit jetzt ein Ende findet, waren die beiden Spielzeiten für die Buwe sehr schön und ich werde die Zeit hier in Mannheim nicht vergessen. Vor allem der Fansupport vor der Pandemie in der Aufstiegssaison war unbeschreiblich. Die Möglichkeit bei der SpVgg Greuther Fürth zu unterschreiben ist eine große Chance für mich, die ich nun unbedingt nutzen möchte“, sagt Max Christiansen zu seinem Abschied.

SV Waldhof Mannheim: Max Christiansen vor Wechsel zur SpVgg Greuther Fürth

Erstmeldung vom 24. Mai: Die Zukunft von Max Christiansen ist offenbar geklärt. Wie der ,Mannheimer Morgen‘ berichtet, schließt sich der Mittelfeldspieler des SV Waldhof im Sommer dem frisch gebackenen Bundesliga-Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth an und trifft dort auf seinen ehemaligen SVW-Mitspieler Marco Meyerhöfer. Christiansens Vertrag läuft am 30. Juni aus, weshalb Fürth keine Ablöse zahlen muss.

Der Olympia-Silbermedaillengewinner von 2016 ist vor zwei Jahren von Arminia Bielefeld nach Mannheim gewechselt. Neben Marco Schuster (SC Paderborn) wäre Christiansen der zweite Führungsspieler, der den Waldhof im Sommer verlässt. Mit Arianit Ferati, Jan-Hendrik Marx und Timo Königsmann stehen drei weitere SVW-Profis vor dem Absprung. Bei allen läuft der Vertrag ebenfalls aus. (mab)

Auch interessant

Kommentare