1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

SV Waldhof: Konter gegen Bartels-Berater - Glöckner mit klarer Ansage

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

SV Waldhof Mannheim - Timo Königsmann hat das Torwart-Duell gegen Jan-Christoph Bartels für sich entschieden. Nun hat Trainer Patrick Glöckner Stellung bezogen:

Update vom 29. Juli: Die Entscheidung, dass Timo Königsmann als Nummer eins des SV Waldhof in die Saison geht, hat seinem Kontrahenten Jan-Christoph Bartels verständlicherweise gar nicht gepasst. „Jan ist ein absoluter Profi. Er hat das zähneknirschend aufgenommen, hat im Training aber eine gute Reaktion gezeigt“, verrät SVW-Trainer Patrick Glöckner auf der Pressekonferenz am Donnerstag (30. Juli). Dabei widerspricht der Fußball-Lehrer einem Medienbericht, wonach es eine Meinungsverschiedenheit mit Torwart-Trainer Dennis Tiano gegeben hat.

SV Waldhof: Torwart-Zoff? Patrick Glöckner bezieht klar Stellung

Es geht immer um objektive Berichterstattung. Wenn ich lese, dass mein Torwarttrainer gesagt hat, dass die Entscheidung 50:50 gewesen ist, entspricht das nur einer Halbwahrheit. Ich finde es nicht gut, dass man den Leuten draußen etwas vorgaukelt und sagt, dass im Trainerteam schlechte Stimmung herrscht. Das ist völliger Schwachsinn!“, ärgert sich Glöckner.

Waldhof-Trainer Patrick Glöckner äußert sich zur Torwart-Problematik. (Archivfoto)
Waldhof-Trainer Patrick Glöckner äußert sich zur Torwart-Problematik. (Archivfoto) © Nils Wollenschläger/MANNHEIM24

Der 44-Jährige führt auch aus, wie es zu der Entscheidung gekommen ist. „Die Trainingsbewertung war bei 50:50, aber es kommt auch noch die Spielbewertung dazu. Da war Timo Königsmann klar vorne, weil er den ein oder anderen Fehler weniger gemacht hat. Das ist in dem Bericht weggelassen worden. Wir waren uns im Trainerteam einig, dass Timo die stabilere Vorbereitung absolviert hat.

SV Waldhof: Aufregung um Jan-Christoph Bartels - Glöckner kritisiert Berater

Dass sich auch Bartels-Berater Jan Dreyer öffentlich geäußert hat, wird von Glöckner ebenfalls kritisiert. „Ich habe mit dem Berater noch nie persönlich gesprochen und kenne ihn gar nicht. Ich kenne auch nicht seinen Dreijahresplan, der meiner Meinung sowieso total unlogisch ist, da der Fußball schnelllebig ist. Wenn es Probleme gibt, kann man mit mir sprechen“, betont der Waldhof-Trainer. „Wir im Trainerteam halten zusammen und treffen die Entscheidungen zusammen. Es geht jetzt darum, Jan weiter zu fördern.

Jan-Christoph Bartels - SV Waldhof Mannheim
Jan-Christoph Bartels ist beim SV Waldhof die Nummer zwei. © Yannick Rebholz/MANNHEIM24

Ob Bartels nun in den Pokalspielen zum Einsatz kommt, ist noch nicht entschieden. Glöckner geht davon aus, dass der junge Torhüter den Verein nicht verlassen wird. „Er hat noch zwei Jahre Vertrag. Den soll er möglichst erfüllen. Er wird denke ich keine Freigabe bekommen“, sagt er abschließend.

SV Waldhof Mannheim: Timo Königsmann ist die Nummer eins

Erstmeldung vom 27. Juli: Beim SV Waldhof Mannheim ist bis kurz vor dem ersten Saisonspiel gegen den 1. FC Magdeburg offen gewesen, welcher Torhüter als Nummer eins in die Saison geht. Erst als die Aufstellung veröffentlicht worden ist, haben die Fans erfahren, dass Trainer Patrick Glöckner wie in der vergangenen Rückrunde auf Timo Königsmann setzt. Der 24-Jährige hat bei der 0:2-Niederlage am Samstag die ein oder andere Unsicherheit im Spielaufbau gehabt. „Er hätte die ein oder andere Situation noch kompromissloser klären können. Für das erste Spiel war seine Leistung in Ordnung, aber er hat auch noch Luft nach oben“, sagt Glöckner nach der Partie auf Nachfrage von MANNHEIM24. Übrigens: Mit unserem brandneuen Fan-Newsletter verpasst Du keine Waldhof-News!

SV Waldhof Mannheim: Frust bei Torwart Jan-Christoph Bartels

Der Frust bei Jan-Christoph Bartels ist aufgrund der Trainer-Entscheidung entsprechend groß. Der 22-Jährige muss sich erneut mit dem Platz auf der Bank begnügen. Sein Berater Jan Dreyer hat sich gegenüber der Bild-Zeitung verärgert über die Entscheidung von Glöckner gezeigt.

Mich wundert die Entscheidung. Der Plan des Dreijahresvertrags sah vor, dass Jan in diesen Jahren möglichst viele Spiele macht und nicht, dass man ihn auf die Bank setzt. Er hat letzte Saison gegen Verl gezeigt, dass er in der 3. Liga ein herausragender Torhüter ist. Es wäre auch eine Chance für Waldhof, mal Werte zu schaffen. Jan genießt am Markt einen guten Ruf und hatte bereits mehrere Vereine auf sich aufmerksam gemacht“, so Dreyer.

SV Waldhof Mannheim: Verlässt Jan-Christoph Bartels den Klub?

Ich habe dem Trainerteam meine ausführliche Analyse mitgeteilt und letztendlich trifft der Cheftrainer die finale Entscheidung“, sagt Torwarttrainer Dennis Tiano der Zeitung. Klar ist: Jan-Christoph Bartels ist mit der Situation alles andere als zufrieden. Auch ein Wechsel scheint nicht ausgeschlossen zu sein. „Wir sondieren den Markt und schauen, was möglich ist. Diese Situation ist für beide Seiten wenig sinnvoll“, betont sein Berater Dreyer. (nwo)

Auch interessant

Kommentare