Heimspielstätte des SV Waldhof Mannheim

Fit für die 3. Liga! So läuft die Modernisierung des Carl-Benz-Stadions

+
Die Umbaumaßnahmen im Carl-Benz-Stadion haben begonnen.

Mannheim – Das Carl-Benz-Stadion wird fit für die 3. Liga gemacht! Am Freitag haben die Stadt Mannheim und der SV Waldhof Mannheim über den aktuellen Stand und die Kosten informiert:

Schon unmittelbar nach dem letzten Saisonspiel gegen den FSV Mainz 05 II haben im Mannheimer Carl-Benz-Stadion die Umbaumaßnahmen für die 3. Liga begonnen. Die Stadt Mannheim investiert rund 2,4 Millionen Euro, um die Heimspielstätte des SV Waldhof Mannheim zu modernisieren.

Wir freuen uns sehr über die Rückkehr in den Profifußball und möchten dem SV Waldhof die optimalen Bedingungen für eine erfolgreiche Zukunft bieten“, sagt Sportbürgermeister Lothar Quast am Freitag (31. Mai).

SV Waldhof Mannheim: Umbaumaßnahmen im Carl-Benz-Stadion

Neben dem neuen Rasen werden zudem die Flutlicht- und Beschallungsanlage (160.000 und 184.000 Euro) sowie die Videoüberwachung (560.000 Euro) erneuert. „Wir sind der Stadt Mannheim sehr dankbar für die tatkräftige Unterstützung bei den Umbaumaßnahmen“, betont Waldhof-Geschäftsführer Markus Kompp.

Fotos von den Umbaumaßnahmen im Carl-Benz-Stadion

Der Einbau der Rasenheizung erfolgt in zwei Schritten: Zunächst werden die Rohre verlegt und eine Bewässerungsanlage eingebaut (Kostenpunkt: 1,375 Millionen Euro). In einem zweiten Schritt wird dann die Heiztechnik installiert. Hierfür ist jedoch noch ein Beschluss des Gemeinderates nötig, der Anfang Juli folgen soll. 

Für den zweiten Bauabschnitt werden weitere 470.000 Euro nötig. Die Gesamtkosten werden laut Quast auf 2,8 Millionen Euro steigen. In Absprache mit dem DFB soll die Rasenheizung dann zur Saison 2020/21 endgültig fertiggestellt werden.

Das ist der Stand in Sachen OST-Tribüne

Ob die OST-Tribüne in der kommenden Saison wieder als offizieller Fanbereich anerkannt wird, ist noch offen. Die Waldhof-Verantwortlichen um Markus Kompp sind allerdings zuversichtlich. Zuletzt hat es gemeinsam mit der Polizei, der Stadt und dem DFB eine Begehung gegeben. „Jetzt müssen wir vom SV Waldhof weitere infrastrukturelle Maßnahmen treffen. So muss beispielsweise die mobile Zaunanlage gegen eine feste ausgetauscht werden“, so Kompp.

Auch wenn man bei der Stadionmodernisierung aktuell über dem vorgegebenen Zeitplan ist, haben die Waldhöfer beantragt, mit einem Auswärtsspiel in die neue Saison zu starten. Neben der 3. Liga dürfen sich die Waldhof-Fans in der kommenden Saison auch auf den DFB-Pokal freuen. Die Mannheimer haben in der ersten Runde definitiv ein Heimspiel und können auf ein attraktives Los hoffen. Die Auslosung findet am 15. Juni statt.

Abschließend hat sich Kompp zum Lizenzierungsverfahren für die 3. Liga geäußert. Die endgültige Entscheidung des Spielausschusses fällt demnach wohl am 7. Juni. Die zulassungsrelevanten Bedingungen hat der Aufsteiger allerdings erfüllt.

nwo

Mehr zum Thema

Kommentare