1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Strafe nach Schiri-Aufreger: DFB sperrt Waldhof-Trainer Trares

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Waldhof-Trainer Bernhard Trares schaut nach oben.
Mannheims Coach Bernhard Trares könnte vom DFB bestraft werden. © Uwe Anspach/dpa

Mannheim – Wie erwartet hat der DFB Waldhof-Trainer Bernhard Trares nach seiner Roten Karte gegen Ingolstadt gesperrt. Das Urteil ist rechtskräftig:

Update vom 26. Juni - 16:20 Uhr:  Das DFB-Sportgericht hat Waldhof-Trainer Bernhard Trares wegen unsportlichen Verhaltens mit einem Innenraumverbot für das kommende Heimspiel gegen Preußen Münster am Samstag belegt.Trares darf sich weder im Innenraum noch in den Umkleidekabinen, im Spielertunnel oder im Kabinengang aufhalten. Im gesamten Zeitraum darf er mit der Mannschaft weder unmittelbar noch mittelbar in Kontakt treten. Der Coach der Mannheimer hat bei der 0:2-Niederlage in Ingolstadt am Mittwochabend nach 27 Minuten die Rote Karte gesehen, weil er sich über Schiedsrichter Robert Kempter aufgeregt hat. Nach Abpfiff hat er dem Referee Parteilichkeit vorgeworfen. Trares hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

SV Waldhof Mannheim: DFB bestraft Bernhard Trares

Update vom 26. Juni - 9:45 Uhr: Wie der SV Waldhof Mannheim mitteilt, hat der DFB-Kontrollausschuss ein Ermittlungsverfahren gegen Bernhard Trares eingeleitet und den Waldhof-Trainer zu einer Stellungnahme aufgefordert. „Wir stellen uns zu 100 Prozent vor unseren Trainer, dessen verständliche Reaktion und werden gegen eine mögliche Strafe vorgehen“, sagt SVW-Geschäftsführer Markus Kompp. Die Mannheimer haben wegen Schiedsrichter Robert Kempter Beschwerde beim DFB eingereicht.

SV Waldhof Mannheim: Trainer Bernahrd Trares schießt gegen Schiedsrichter Kempter

Erstmeldung vom 25. Juni: Auch knapp 14 Stunden nach der bitteren 0:2-Pleite des SV Waldhof beim FC Ingolstadt ist der Ärger bei Bernhard Trares über die Leistung von Schiedsrichter Robert Kempter, der die Partie durch zwei krasse Fehlentscheidungen maßgeblich beeinflusst hat, groß. „Das war schon bitter für uns, wenn du mit 1:0 in Führung gehst verlierst du auf keinen Fall, weil der Gegner auch nicht in Top-Form war“, hadert der Waldhof-Coach auf der Video-Pressekonferenz am Donnerstag über den zu unrecht aberkannten Treffer von Kevin Koffi (26.).

Waldhof-Coach Bernhard Trares rechnet nach DFB-Aussagen mit Strafe

„Es hat mich so wahnsinnig gemacht, weil er es ja eigentlich fantastisch erkannt hat. Beim Linienrichter war null Reaktion, alle haben auf Tor gezeigt. Dann haben sie sich übers Mikrofon abgesprochen. Deshalb kann ich das überhaupt nicht nachvollziehen", erklärt Trares seinen Wutausbruch inklusive Ballwegschlagens unmittelbar danach, wofür ihn Kempter mit Rot auf die Tribüne verwiesen hat.

Nach Abpfiff hat der gebürtige Bensheimer dann noch am Magenta-Sport-Mikro gegen den Deutschen Fußball-Bund nachgelegt. „Ich weiß nicht, ob es was mit dem DFB zu tun hat, weil wir natürlich immer klagen. Und der Koch (DFB-Vize Rainer Koch, Anm. d. Red.) hier von Bayern ist. Vielleicht kommen da Sympathien auf.“ 

Für diese Aussagen könnte Trares vom Verband bestraft werden. „Da muss ich mit rechnen, es ist dann halt einfach so. Aber ich kann ja auch nicht alles in mir halten und muss dann manchmal vielleicht auch mal was sagen“, rechtfertigt sich der Fußballlehrer. „Man hat jetzt nicht das Gefühl, dass der DFB den Verein besonders mag.“

SV Waldhof empfängt Preußen Münster: Korte und Christiansen wohl in der Startelf

Bereits am kommenden Samstag (27. Juni/14 Uhr, live bei Magenta Sport und im MANNHEIM24-Ticker) empfangen die Blau-Schwarzen Abstiegskandidat Preußen Münster. Der Tabellen-17. hat noch alle Chancen auf den Klassenerhalt. „Sie haben nochmal neue Kraft gesammelt und kämpfen um alles. Das wird gefühlt fast schwieriger als gegen Ingolstadt“, mahnt Trares, der gegen Münster wieder auf Gianluca Korte zurückgreifen kann. Auch Max Christiansen könnte nach zuletzt zwei Kurzeinsätzen in der Startelf stehen. (mab)

Auch interessant

Kommentare