1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Trares sucht neue Herausforderung: Ex-Waldhof-Trainer hospitiert bei Kumpel Labbadia

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Bernhard Trares (li.) ist von 2015 bis 2016 Co-Trainer von Bruno Labbadia beim Hamburger SV gewesen.
Bernhard Trares (li.) ist von 2015 bis 2016 Co-Trainer von Bruno Labbadia beim Hamburger SV gewesen. © Christian Charisius/dpa

Mannheim – Was macht eigentlich Bernhard Trares? Der Ex-Trainer des SV Waldhof Mannheim schaut derzeit Bruno Labbadia bei Hertha BSC über die Schulter.

Gut fünf Wochen nachdem Bernhard Trares sein Engagement als Trainer des SV Waldhof Mannheim offiziell beendet hat, sucht der 54-Jährige nach einer neuen Herausforderung. Um sich weiterzubilden, hospitiert Trares derzeit in Berlin bei Hertha-Trainer Bruno Labbadia. Beide kennen sich bestens, haben unter anderem bei Darmstadt 98, dem Karlsruher SC und Werder Bremen zusammengespielt.

Ex-Waldhof-Trainer Bernhard Trares hospitiert bei Hertha-Coach Bruno Labbadia

„Wir haben schon in der Jugendauswahl zusammengespielt und später in drei Vereinen, zwischendrin war er mal mein Co-Trainer“, erklärt Labbadia gegenüber dem ,kicker‘. „Bernhard hat Lust gehabt, Fußball zu schnuppern. Ich freu‘ mich, dass er da ist. Das ist auch für mich ein guter Austausch.“

Der gebürtige Bensheimer möchte bereit sein, falls es ein interessantes Jobangebot für ihn gibt. Dass dies schneller kommen kann als gedacht, wäre bei Trares nicht überraschend: Der Fußballlehrer dürfte nach zweieinhalb erfolgreichen Jahren in Mannheim, wo er 2019 mit dem SVW den Aufstieg in die 3. Liga geschafft - und in der vergangenen Saison lange mit der Mannschaft um den Durchmarsch in die 2. Liga mitgespielt hat, in den Fokus einiger Zweit- und Drittligisten gerückt sein. (mab)

Auch interessant

Kommentare