3. Liga 

NLZ rückt näher - Waldhof-Präsident Beetz verspricht: „Bauen an der Zukunft“

+
Waldhof-Präsident Bernd Beetz jubelt nach dem Aufstieg in die 3. Liga.

Mannheim – Der SV Waldhof Mannheim hat die Unterlagen für ein Nachwuchsleistungszentrum beim DFB eingereicht. Waldhof-Präsident Bernd Beetz macht eine klare Ansage:

  • SV Waldhof Mannheim: Lizenz für Nachwuchsleistungszentrum eingereicht.
  • Waldhof-Präsident Bernd Beetz hat NLZ auf Mitgliederversammlung angekündigt.
  • SVW will dadurch Nachwuchs stärken.

Bereits nach seiner Wahl im November 2018 hat Waldhof-Präsident Bernd Beetz angekündigt, den Nachwuchsbereich des SVW stärken zu wollen. Nun nimmt dieses Vorhaben konkrete Formen an. Am Montag (30. März) hat der SV Waldhof beim DFB die Lizenzunterlagen zur offiziellen Anerkennung als Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) eingereicht. Seit Saisonbeginn haben die Verantwortlichen am Alsenweg daran gearbeitet, die Nachwuchsförderung zu professionalisieren bzw. die Strukturen entsprechend anzupassen, um die DFB-Vorgaben zu erfüllen. 

SV Waldhof Mannheim: NLZ nimmt Formen an - Beetz will SVW trotz Corona unterstützen

Mit dem NLZ setzen wir einen wichtigen Pfeiler für den langfristigen Erfolg unseres SV Waldhof Mannheim, zu dem wir uns als Familie verpflichtet haben. Das Gesamtkonzept haben wir auf der letzten Mitgliederversammlung verabschiedet und nun umgesetzt. Ich möchte mich auf diesem Weg bei allen Mitgliedern des Präsidiums bedanken“, sagt SVW-Präsident Beetz, der mit Blick auf die Corona-Krise hinzufügt: „Trotz der aktuellen Corona Krise baut die Familie Beetz, das Präsidium und der Verein an der Zukunft unseres SVW.“ Der DFB hat indes ein umfassendes Maßnahmenpaket beschlossen, um die Corona-Krise besser zu meistern.

Auf der Mitgliedervesammlung 2019 hat Beetz erklärt, dass sich die Kosten für ein Nachwuchsleistungszentrum auf rund 300.000 Euro belaufen, wovon der DFB ein Drittel zahlen wird. Die restliche Summe wird von Familie Beetz übernommen. „Es ist notwendig für die 2. Liga, da wollen wir hin", begründet Beetz damals. „Zudem gibt es dem ganzen Verein einfach mehr Gesicht und es hilft uns, die Jugendlichen, die sich bei uns entwickeln, verstärkt zu halten."

SV Waldhof Mannheim: NLZ-Antrag beim DFB eingereicht

Wir wollen die Qualität in der Nachwuchsarbeit am Alsenweg optimieren. Für den Verein ist eine Anerkennung ein Meilenstein und wäre der nächste ganz wichtige Schritt zur weiteren Professionalisierung und Förderung der Nachwuchsspieler, um in den nächsten Jahren Talente aus den eigenen Reihen für den Profikader gewinnen zu können“, sagt Jugendkoordinator Simon Landa

Ich bin sehr froh, dass wir diesen ersten wichtigen Schritt in Richtung NLZ getan haben. Unser Dank gilt der Familie Beetz, dem Team von Anpfiff ins Leben um Simon Landa und Daniel Hecht und allen Trainern die tagtäglich engagiert und erfolgreich an der Weiterentwicklung der Buwe arbeiten“, so Vizepräsident Horst Seyfferle

Wegen der Corona-Krise und einer weiteren Entscheidung der Politik steht die 3. Liga indes vor einer echten Zerreißprobe.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare