1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

SV Waldhof: Jochen Kientz zofft sich mit TV-Reporter - „Völliger Schwachsinn“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Jochen Kientz ist für die Kaderplanung beim SV Waldhof zuständig.
Jochen Kientz ist für die Kaderplanung beim SV Waldhof zuständig. © Nils Wollenschläger/MANNHEIM24

Der SV Waldhof hat gegen Magdeburg in der ersten Hälfte enttäuscht. Entsprechend genervt ist Sportchef Jochen Kientz im Halbzeit-Interview bei Magenta Sport:

Der SV Waldhof Mannheim ist mit einer 0:2 (0:2)-Heimniederlage gegen den 1. FC Magdeburg in die neue Saison gestartet. Bereits nach neun Minuten erzielen Luca Schuler und Baris Atik die Treffer des Spiels. Als Magenta-Reporter Tobias Schäfer im Halbzeit-Interview mit Jochen Kientz daraufhin von „sehr frustrierten und resignierten Waldhöfern zur Pause“ spricht, wehrt sich der Sportchef der Mannheimer. (Keine Waldhof-News mehr verpassen: Hier geht es zu unserem kostenlosen Newsletter!)

SV Waldhof: Bei Pleite gegen Magdeburg – Jochen Kientz weist Magenta-Reporter zurecht

„Zuerst muss ich sagen, dass ich nicht frustriert bin. Das ist völliger Schwachsinn von ihrer Seite, muss ich ganz ehrlich sagen. Es fängt schon wieder sehr gut an dieses Jahr“, legt Kientz los. Der 48-Jährige weiter: „Dass wir 2:0 hinten liegen ist natürlich nicht schön, aber ich glaube, es wäre auch ein bisschen respektvoll, wenn sie ordentlich mit uns umgehen.“

Als Schäfer daraufhin erklärt, ebenfalls respektvoll miteinander umgehen zu wollen, antwortet Kientz sichtlich genervt: „Frustriert ist hier am ersten Spieltag keiner, das ist zu viel reininterpretiert, aber ist ok.“ Für den SV Waldhof geht es am kommenden Samstag (31. Juli/14 Uhr) mit einem Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund II weiter. (mab)

Auch interessant

Kommentare