1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Große Derby-Vorfreude beim SV Waldhof - Trares lässt sich nicht in die Karten schauen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Mannheim – Der SV Waldhof Mannheim geht mit viel Selbstvertrauen in das Derby gegen den 1. FC Kaiserslautern. Wie SVW-Trainer Bernhard Trares das wichtige Heimspiel angeht:

Das Training war heute anders als sonst“, schmunzelt Waldhof-Trainer Bernhard Trares am Donnerstag auf der Pressekonferenz vor dem brisanten Derby gegen den 1. FC Kaiserslautern (Samstag, 29. Februar/14 Uhr) - ohne dabei etwas Konkretes über den Trainingsinhalt preiszugeben. Der SV Waldhof Mannheim geht mit großer Vorfreude und einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein in das Heimspiel gegen den FCK. Schließlich hat der Überraschungsaufsteiger zuletzt bei Spitzenreiter MSV Duisburg gewonnen.

SV Waldhof erwartet gegen FCK große Kulisse

Das war ein Wahnsinnsspiel. In der zweiten Halbzeit haben wir eine super Leistung gezeigt“, blickt Waldhof-Verteidiger Michael Schultz zurück. An die deutliche Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel wollen die Blau-Schwarzen am Samstag anknüpfen. „Das wird für jeden ein besonderes Spiel. Ein geiles Spiel gegen einen guten Gegner“, betont Schultz, der von 2014 bis 2016 für die zweite Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern gespielt hat.

Die Kulisse wird entsprechend außergewöhnlich sein. Mit 23.157 Zuschauern ist das Carl-Benz-Stadion erstmals seit 1996 in einem Ligaspiel ausverkauft. „Das ist für den Klub sensationell. Es freut uns, dass wir als Mannschaft den Leuten etwas zurückgeben können - besonders der Familie Beetz, die sich hier jahrelang engagiert“, so Trares, der gegen den FCK ein „Pokal-Feeling“ erwartet.

SV Waldhof: Ferati und Bouziane fit für Derby gegen FCK - Hofrath in der Startelf?

Arianit Ferati und Mounir Bouziane melden sich nach überstandener Grippe pünktlich zum Derby zurück. Raffael Korte hat durch die Belastung wieder mit Knieproblemen zu kämpfen und wird ein bis zwei Wochen fehlen. Ob Marcel Hofrath, der gegen Duisburg im zweiten Durchgang für Marcel Seegert eingewechselt worden ist, von Beginn an spielt, lässt Trares offen. „Er konnte eine ordentliche Leistung zeigen. Wir haben einen gesunden Konkurrenzkampf.

Beim FCK sieht die sportliche Situation momentan nicht so rosig aus wie beim Erzrivalen aus Mannheim. Der Traditionsverein, der seit dem 19. September 2019 von Boris Schommers trainiert wird, steht auf Platz 14 und hat 2020 noch kein Spiel gewonnen. Zu allem Überfluss gibt es zudem interne Querelen: Die Pfälzer haben sich von Klub-Ikone und Torwart-Trainer Gerry Ehrmann getrennt. „Da habe ich zu wenig Einblick und das interessiert mich auch überhaupt nicht“, sagt Trares zur Unruhe auf dem Betzenberg.

SV Waldhof trifft auf angeschlagenen FCK -Trares warnt

Der Fußball-Lehrer warnt davor, die angeschlagenen Roten Teufel zu unterschätzen. „Sie sind brutal kampfstark und sind angeritzt. Sie werden alles reinhauen, da sie die Stimmung mit einem guten Ergebnis drehen können. Wir wissen, was auf uns zukommt und haben auch die Power dagegenzuhalten.

Vor dem Spiel (11:15 Uhr bis 13 Uhr) werden im Carl-Benz-Stadion insgesamt 600 Liter Freigetränke ausgeschenkt. Jeweils 100 Liter Bier und alkoholfreie Getränke werden an den Ständen an der OST- und Südtribüne sowie im Gastbereich auf der Westtribüne ausgegeben. „Der SV Waldhof möchte alle Zuschauer bitten, frühzeitig ins Stadion zu kommen. Wir wollen uns hierfür mit den Freigetränken bedanken“, erklärt SVW-Geschäftsführer Markus Kompp. Übertragen wird das Derby am Samstag sowohl von Magenta Sport als auch vom SWR. MANNHEIM24 berichtet wie gewohnt im Live-Ticker.

nwo

Auch interessant

Kommentare