Nach Niederlage in Stuttgart

Luft für Waldhof-Coach Dais wird dünner

+
Gerd Dais ist seit Sommer 2016 Trainer des SV Waldhof.

Stuttgart – Die 1:3-Niederlage gegen den VfB Stuttgart II ist der Tiefpunkt der bisher so enttäuschenden Waldhof-Saison gewesen. Wie wird der Verein jetzt reagieren?

Die erste Halbzeit gegen den VfB Stuttgart II wird vielen Waldhof-Fans in Erinnerung bleiben - allerdings im negativen Sinne!

Völlig verunsicherte Waldhöfer haben den VfB durch viele individuelle Fehler zu Toren eingeladen, die ein Team, das den Anspruch hat, oben mitzuspielen, so niemals kassieren darf. Nach der Einwechslung von Daniel di Gregorio hat das Mittelfeld in der zweiten Hälfte zwar mehr Struktur gehabt, für eine Aufholjagd hat es aber nicht mehr gereicht (>>> Zum Spielbericht).

Es gehört zu den Mechanismen des Geschäfts, dass nun auch Trainer Gerd Dais (54) in Frage gestellt wird. Ob gegen Saarbrücken, Mainz, Freiburg oder Kassel - ein gewisses spielerisches Defizit zieht sich wie ein roter Faden durch die bisherige Saison des amtierenden Vizemeisters. Auch als man fünf Spiele in Folge gewonnen hat, hat man eine klare Handschrift oftmals vermisst

Wird der SVW nach der sechsten Saison-Niederlage nun die Reißleine ziehen? 

Jedenfalls wird die Trainerfrage in den zuständigen Gremien diskutiert. Das berichtet der Mannheimer Morgen. Die Entscheidung, ob man an Dais festhält oder nicht, sollte schnell fallen. Denn mit dem Pokal-Viertelfinale in Walldorf (Mittwoch, 18. Oktober) und dem Derby gegen die Kickers Offenbach (Sonntag, 22. Oktober) stehen nun zwei wichtige Spiele auf dem Programm.

Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Mein SV Waldhof“ und verpasse keine Nachricht über den SVW

nwo

Kommentare