Flutlichtspiel am Montag

4 Waldhof-Stammspieler für „kleines Derby“ gegen Worms fraglich

+
Auch Waldhof-Keeper Markus Scholz ist für das Spiel in Worms fraglich. (Archivfoto)

Mannheim-Waldhof – Vor dem Auswärtsspiel gegen Wormatia Worms (Montag, 5. März) gibt es personell beim SV Waldhof Mannheim noch einige Fragezeichen.

Da der SV Waldhof erst am Montag (5. März/20:15 Uhr, live auf Sport1) in Worms im Einsatz ist, hat Bernhard Trares (52) mit seiner Mannschaft eine lange Trainingswoche gehabt, in der die unerwartete Niederlage gegen Frankfurt aufgearbeitet worden ist.

„Wir haben analysiert, was am Samstag gut war und was schlecht war“, sagt Trares, der unter der Woche aufgrund von Blessuren teilweise auf gleich vier Stammspieler verzichten musste. Kevin Conrad, Nico Hebisch und Markus Scholz haben nur reduziert trainiert, Gianluca Korte hat am Mannschaftstraining hingegen gar nicht teil nehmen können. 

Die endgültige Entscheidung, wer spielen kann, wird wohl voraussichtlich erst am Wochenende fallen. Mit Worms erwartet der Waldhof-Coach, der von 2007 bis 2009 die Wormatia trainiert hat, einen ähnlichen Gegner wie Frankfurt. 

„Es wird uns in der Rückrunde noch öfter passieren, dass wir auf Mannschaften treffen, die um ihre Existenz kämpfen. So wird das auch gegen Worms sein“, sagt der frühere Bundesliga-Profi und fügt hinzu: „Im ersten Spiel gegen Walldorf fand ich sie nicht so gut. Gegen Koblenz stand dann eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz. Sie haben aggressiv und zweikampfbetont gespielt. Sie werden auch am Montag alles reinhauen - es ist ja auch ein kleines Derby.

Freier Vorverkauf für KSC-Spiel startet am Montag 

Mittelfeldspieler Marco Schuster, der die Hinserie aufgrund einer Verletzung komplett verpasst hat, könnte auch im vierten Spiel 2018 von Anfang an spielen. „Es läuft im Moment gut für mich und ich fühle mich wohl. Ich bekomme meine Einsatzzeiten und kann der Mannschaft helfen. Jetzt müssen in den nächsten Wochen die Ergebnisse stimmen“, so Schuster.

Die Partie wird live auf Sport1 übertragen. Ebenfalls am Montag startet um 10 Uhr auf der Geschäftsstelle der freie Karten-Vorverkauf für das Pokal-Halbfinale gegen den Karlsruher SC. Der Online-Ticketshop wird zur gleichen Zeit freigeschaltet. Weitere Infos zum Vorverkauf findest Du hier.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare