1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Traum-Freistoß reicht nicht: SV Waldhof verpasst Sieg bei Wehen Wiesbaden

Erstellt:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Wehen Wiesbaden – SV Waldhof Mannheim
Wehen Wiesbaden – SV Waldhof Mannheim © Claus/PIX-Sportfotos

3. Liga – Der SV Waldhof hat seinen dritten Sieg in Folge verpasst. Im letzten Auswärtsspiel sind die Mannheimer nicht über ein Remis bei Wehen Wiesbaden hinausgekommen:

Der SV Waldhof Mannheim bleibt im Jahr 2022 und somit in der laufenden Drittliga-Rückrunde in der Fremde ungeschlagen. Im letzten Auswärtsspiel sind die Blau-Schwarzen zu einem 1:1 (1:1) bei Wehen Wiesbaden gekommen. Weil der TSV 1860 München zeitgleich in Magdeburg verloren hat, beträgt der Abstand auf Rang vier, der zur Teilnahme am DFB-Pokal berechtigt, nur noch einen Zähler. Den Relegationsplatz hat Waldhof-Kunkurrent 1. FC Kaiserslautern nun hingegen sicher.

Schnatterer-Freistoß reicht nicht: SV Waldhof verpasst Sieg bei Wehen Wiesbaden

PartieSV Wehen Wiesbaden – SV Waldhof Mannheim 1:1 (1:1)
SV Wehen WiesbadenLyska - Stanic, Gürleyen, E. Taffertshofer, Rieble - Hollerbach (87. Farouk), Jacobsen, Goppel, Wurtz (71. Thiel), Brumme - Nilsson
SV Waldhof MannheimBartels - Costly, Verlaat , M. Seegert , Donkor (46. Rossipal) - Russo (85. Saghiri), Höger , Schnatterer (79. Sommer) , F. Wagner , Kother - Martinovic (76. Sohm)
Tore0:1 Schnatterer (28.), 1:1 Wurtz (38.)
SchiedsrichterMax Burda (Berlin)
Zuschauer4.026

„Wir haben die erste Halbzeit sehr sehr schlecht gespielt, hatten kaum Zugriff und waren sehr passiv. In der zweiten Halbzeit war es ein sehr gutes Spiel von uns, wir haben keine Torchance zugelassen und nach vorne gut Druck ausgeübt“, sagt Trainer Patrick Glöckner nach Abpfiff bei ,Magenta Sport‘.

Die Mannheimer spielen eine durchwachsene erste Halbzeit, Wehen ist gefährlicher und verpasst zunächst durch Gustaf Nilsson (3./7.) die frühe Führung. Dem SVW gelingt aus dem Spiel heraus wenig, dafür klappt es bei Standards besser: Marc Schnatterer (28.) verwandelt einen Freistoß aus rund 25 Metern direkt.

Remis zwischen SV Wehen und Waldhof Mannheim

Wiesbaden lässt sich davon jedoch nicht beirren und gleicht zehn Minuten später durch Johannes Wurtz zum 1:1-Pausenstand aus. Nach dem Seitenwechsel verflacht die Partie, beiden Teams merkt man an, dass es um nicht mehr allzu viel geht. Nachdem Dominik Kother (67.) und Hamza Saghiri (90.) die besten Chancen in Durchgang zwei liegen lassen, bleibt es letztlich beim Remis.

Kein Sieger zwischen Wehen Wiesbaden und SV Waldhof – der Ticker zum Nachlesen

Schlusspfiff! Es bleibt beim 1:1.

90.+1. Minute: Saghiris Schlenzer prallt an die Latte!

90. Minute: Drei Minuten werden nachgespielt.

84. Minute: Die letzten Minuten laufen. Gelingt dem SVW noch der Siegtreffer?

79. Minute: Sommer und Sohm kommen für Schnatterer und Martinovic.

77. Minute: Rossipals Schuss landet in der Mauer.

75. Minute: Gürleyen sieht für ein Foul an Martinovic Gelb - gute Freistoßposition nun für den SVW.

71. Minute: Wiesbaden wechselt: Thiel ersetzt Torschütze Wurtz.

67. Minute: Aus dem Nichts hat Kother die große Chance zur Führung, er scheitert jedoch aus kurzer Distanz an Lyska.

66. Minute: Weiterhin gibt es derzeit keine Offensivaktionen. Man merkt beiden Teams an, dass es um nichts mehr geht.

62. Minute: Martinovic sieht die Gelbe Karte.

59. Minute: Die Partie stockt. Tempo und Torchancen gibt es derzeit nicht.

53. Minute: Costly zieht einfach mal ab, Lyska klärt zur Ecke.

49. Minute: Waldhof hat gewechselt: Rossipal ist für Donkor neu drin.

46. Minute: Weiter gehts.

SV Waldhof bei Wehen Wiesbaden – so lief die 1. Halbzeit

Nun ist Pause in Wiesbaden. Ein schmeichelhaftes Remis aus Waldhof-Sicht. Wehen ist die dominante Mannschaft, von den Mannheimern ist offensiv bis auf den traumhaften Freistoß-Treffer von Schnatterer wenig zu sehen gewesen. Der anschließende Ausgleich durch Wurtz war hochverdient, wir melden uns gleich zurück!

42. Minute: Wehen will die Führung vor der Pause.

38. Minute: Der Ausgleich! Hollerbach sieht Wurtz in der Mitte, der nur noch einschieben muss.

34. Minute: Bartels kann einen Kopfball von Hollerbach festhalten.

31. Minute: Aufgrund des Spielverlaufs ist der Treffer durchaus überraschend.

28. Minute: TOOOOR für Waldhof - und was für ein schönes! Schnatterer trifft aus rund 25 Metern per direktem Freistoß!

24. Minute: Martinovic muss behandelt werden, kann im Anschluss aber weitermachen.

21. Minute: Seegert sieht für ein Foul an Nilsson zurecht Gelb.

20. Minute: Wehen ist die druckvollere Mannschaft, von Waldhof kommt offensiv noch recht wenig.

13. Minute: Martinovic sieht Wagner im Rückraum, dessen Schuss nur ans Außennetz geht.

8. Minute: Nun trifft Nilsson, allerdings wird der Treffer aufgrund einer Abseitsposition zurückgenommen.

7. Minute: Nächste dicke Gelegenheit für Nilsson! Eine Flanke setzt der Stürmer knapp am Tor vorbei.

5. Minute: Eine erste Mannheimer Ecke sorgt für keine Gefahr.

3. Minute: Erste gute Chance für Wehen! Nilsson setzt sich gegen Seegert und Russo durch, sein Schuss wehrt Bartels zur Ecke ab.

1. Minute: Los gehts in Wiesbaden!

SV Wehen gegen Waldhof Mannheim im Live-Ticker – Aufstellungen

Update vom 7. Mai - 13:30 Uhr: Die Aufstellung des SV Waldhof Mannheim ist da! Trainer Patrick Glöckner nimmt im Vergleich zum 3:1-Sieg gegen den BVB II zwei Änderungen vor: Wie erwartet steht Jan-Christoph Bartels für Timo Königsmann im Tor, zudem ersetzt Marcel Costly Alexander Rossipal auf der rechten Außenbahn. Geleitet wird die Partie von Max Burda aus Berlin.

SV Wehen gegen SV Waldhof heute im Live-Ticker – Infos zur TV-Übertragung

Update vom 7. Mai - 10 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier gibt es heute alle Infos zum Auswärtsspiel des SV Waldhof beim SV Wehen. Anstoß in Wiesbaden ist um 14 Uhr. Die Partie wird nicht im Free-TV übertragen, lediglich der kostenpflichtige Streaming-Anbieter Magenta Sport zeigt das Duell.

Wehen Wiesbaden gegen SV Waldhof Mannheim heute im Live-Ticker – Infos zum Spiel

Erstmeldung vom 6. Mai: Der SV Waldhof Mannheim bestreitet am Samstag (7. Mai/14 Uhr) bei Wehen Wiesbaden sein letztes Auswärtsspiel in der laufenden Saison. Für Patrick Glöckner ist es zugleich das drittletzte Pflichtspiel als Trainer der Blau-Schwarzen. Beide Seiten werden nach Ablauf der Spielzeit getrennte Wege gehen.

Es war eine beidseitige Entscheidung und ich würde auch von Erleichterung sprechen. Ich habe meine Argumente, warum ich das nicht machen wollte, und der Verein der Verein hatte seine Argumente, warum wir nicht zusammengekommen sind“, sagt der scheidende Waldhof-Coach und fügt hinzu: „Ich bin im Nachgang vielleicht traurig, aber nicht gekränkt.“

Waldhof Mannheim bei Wehen Wiesbaden – 1.000 SVW-Fans vor Ort

Obwohl es sportlich um nichts mehr geht, will Glöckner die restlichen beiden Saisonspiele gewinnen. In Wiesbaden kehrt Marcel Costly nach seiner Sperre zurück, Joseph Boyamba fällt hingegen wegen seiner fünften Gelben Karte aus. Unterstützt wird der SVW von rund 1.000 Fans. (mab)

Auch interessant

Kommentare