Zweiter Brief an Ronny Zimmermann 

Kritik an DFB-Vize: Pro Waldhof legt im ‚China-Streit‘ nach

+
DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann

Mannheim – In einem zweiten offenen Brief übt der Fan-Dachverband ‚Pro Waldhof‘ aufgrund der Eingliederung der chinesischen U20-Nationalmannschaft erneut Kritik an DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann. 

Auch nach der Abstimmung über die Teilnahme der chinesischen Olympia-Auswahl an der Regionalliga Südwest, erhitzt die Thematik die Gemüter

Nachdem DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann auf einen offenen Brief von Fans, den der Waldhof-Fan-Dachverband Pro Waldhof initiiert hat, nicht ausreichend eingegangen ist, hat SVW-Fanbetreuer Sören Runke einen zweiten Brief an Zimmermann verfasst. 

Fotos: SV Waldhof empfängt Braunschweig

Im Fokus der Kritik stehen die „ausbleibende Kommunikation, fehlende Mitbestimmung & Desinteresse an der Liga“. Heißt: Der DFB hat die Vereine nicht rechtzeitig über das im November 2016 vereinbarte Vorhaben, die U20 außer Konkurrenz in die Liga einzugliedern, informiert. 

>>> Das ist der Spielplan des SV Waldhof <<<

Der Verband sieht sich auf einer übergeordneten Ebene gegenüber den Einzelvereinen. Er diktiert statt zu diskutieren, er schafft Fakten statt zuzuhören und er fokussiert seine Vorteile, statt die seiner Mitglieder, also der Basis seiner eigenen Institution“, heißt es in dem offenen Brief.

Zudem wird der „fragliche Umgang mit finanziellen Anreizen“ moniert. So ist anfangs von 15.000 Euro pro Verein für zwei Partien die Rede gewesen (für 38 Spiele wären dies insgesamt 285.000 Euro ohne Zuschüsse gewesen). Nach den anschließenden Diskussion hat man sich darauf geeinigt, dass die U20 erst ab der Rückrunde einsteigt und insgesamt 225.000 Euro nebst Zuschüsse für 15 Spiele bezahlt werden.

„Unser Standpunkt lautet mehr denn je: Die seitens des DFB vorangetriebene übermäßige Vermarktung des Fußballs muss gestoppt werden. Der Fußball in Deutschland besteht nicht nur aus den 36 „Clubs“ der Bundesligen, sondern aus knapp 25.000 weiteren Vereinen, deren Mitgliedern und nicht zuletzt uns Fans, deren Interessen Ihr Verband ebenfalls vertreten muss“, schließt der Brief ab.

Unterstützt wird Pro Waldhof von Fangruppierungen von Hessen Kassel, Kickers Offenbach, FSV Frankfurt, Stuttgarter Kickers, TuS Koblenz, SSV Ulm, FSV Mainz 05, VfR Worms und des 1. FC Saarbrücken.

Auf der Managertagung am Dienstag haben lediglich der SV Waldhof, die Stuttgarter Kickers und die TuS Koblenz gegen den Vorschlag gestimmt, an spielfreien Spieltagen gegen die U20 Chinas zu spielen.

>>> Der komplette Brief

nwo

Mehr zum Thema

Fotos vom SVW-Heimsieg gegen TuS Koblenz

Fotos vom SVW-Heimsieg gegen TuS Koblenz

Bei SVW-Heimspiel gegen Koblenz: Fans protestieren und zündeln 

Bei SVW-Heimspiel gegen Koblenz: Fans protestieren und zündeln 

Kommentare