Waldhof-Wahnsinn

Klarer Derbysieg! SV Waldhof demütigt Offenbach

+
Der SV Waldhof schlägt die Kickers Offenbach 4:0. (Archivfoto)

Offenbach – Was für ein Spiel, was für ein Sieg! Der SV Waldhof spielt sich bei den Kickers Offenbach in einen wahren Rausch und gewinnt das Derby am Ende deutlich.

Einen Tag vor dem 109. Vereinsjubliäum macht sich der SV Waldhof selbst das größte Geschenk und feiert ausgerechnet auf dem Bieberer Berg einen hochverdienten Auswärtssieg, durch den die Teilnahme an der Relegation immer wahrscheinlicher wird.

Förster macht den Anfang

Nach einer zerfahrenen Anfangsphase nimmt das Derby, das von Beginn an von beiden Seiten kampfbetont geführt wird, an Fahrt auf. Marcel Seegert hat nach einer Ecke von Philipp Förster die erste gute Gelegenheit für den SVW.

Offenbach tut sich gegen den Spitzenreiter aus der Quadratestadt schwer und kommt erst nach einer halben Stunde erstmals gefährlich vor das Tor von Dennis Broll, der den verletzten Stammkeeper Markus Scholz vertritt.

In der 39. Minute können die vielen mitgereisten Waldhof-Fans das erste Mal jubeln! Von der linken Seite bringt Christian Mühlbauer den Ball flach zu Philipp Förster, der den Ball wuchtig ins Tor jagt - 1:0 für den SVW! 

Waldhof spielt sich in Rausch

Nach dem Seitenwechsel schwächen sich die Hausherren dann selbst. Der bereits seit der achten Minute Gelb vorbelastete Jan-Hendrik Marx bringt Jannik Sommer rüde zu Fall und sieht von Schiedsrichter Justus Zorn völlig zurecht die Ampelkarte.

Das Team von Oliver Reck ist in der Folgephase fast schon stehend K.o. und kann in Unterzahl kaum noch Akzente setzen. Der SVW hält die Konzentration hingegen weiterhin hoch und beschert seinen Fans eine Schlussphase, die wohl keiner so schnell vergessen wird. 

Erst erhöhen die eingewechselten Neuzugänge Freddy Mombongo (73.) und Gianluca Korte (76.) auf 3:0 und schließlich setzt Jannik Sommer (77.) mit seinem Tor zum 4:0 den Schlusspunkt unter diese denkwürdige Partie.

Da die Konkurrenz aus Elversberg und Trier nicht gewonnen hat, hat der SVW nun neun Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Relegationsplatz. Auf Offenbach beträgt der Vorsprung des Tabellenführers jetzt schon zwölf Punkte.

Am Samstag, 16. April, empfängt der SV Waldhof dann im Carl-Benz-Stadion die zweite Mannschaft vom SC Freiburg.

Schema:

Aufstellung: Broll - Mühlbauer, Fink, Seegert, Strifler - Balitsch, di Gregorio, Förster, Ibrahimaj (68. Korte), Sommer (81. Nag) - Burgio (66. Mombongo)

Tore: 0:1 Förster (39.), 0:2 Mombongo (73.), 0:3 Korte (76.), 0:4 Sommer (77.)

Zuschauer: 11.399 

>>> Warum die Regionalliga reformiert werden MUSS!

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare