Krombacher Pokal

Waldhof zieht souverän ins Achtelfinale ein

+
Marcel Seegert brachte die Waldhöfer mit 1:0 in Führung. (Archivfoto)

Mutschelbach – In der dritten Runde des Krombacher Pokals zeigt der SV Waldhof beim ATSV Mutschelbach eine starke Leistung und zieht ungefährdet in die nächste Runde ein.

Die erste DFB-Pokalteilnahme seit 2003 ist für den SVW zumindest einen Schritt näher gerückt. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr, als die Mannheimer gegen den unterklassigen 1. CfR Pforzheim die Segel streichen mussten, geben sich die Waldhöfer bei Landesligist ATSV Mutschelbach keine Blöße und gewinnen klar mit 3:0.

Nach einer Ecke ist Innenverteidiger Marcel Seegert zur Stelle und bringt die Waldhof-Buben bereits nach neun Minuten in Führung. Nur sieben Minuten später ist der neue Goalgetter Guiseppe Burgio wie bereits gegen die TSG Hoffenheim II eiskalt vor dem Tor und verwertet eine Vorlage von Ali Ibrahimaj zum 2:0.

„Auch wir sind die Söhne Mannheims“

Auch in der Folge hat die Elf von Trainer Kenan Kocak den tapferen Landeslisten größtenteils im Griff. Der eingewechselte Morris Nag (67.) setzt mit seinem Treffer zum 3:0 den Schlusspunkt unter die Partie.

Somit feiert der SV Waldhof seinen dritten Pflichtspielsieg in Serie und trifft im Achtelfinale auf den FSV Buckenberg. Die Partie gegen den Kreisligisten findet am Dienstag, 18. August, um 19:30 Uhr im Carl-Benz-Stadion statt. Die Buckenberger haben ihr Heimrecht an den SVW abgegeben.

Besonderes Schmankerl für alle Fans ist das neue Pokal-Trikot des SVW mit der Aufschrift „Auch wir sind die Söhne Mannheims“.

Am Samstag, 15. August, tritt die Kocak-Elf dann in der Liga bei Eintracht Trier an.

>>> Das sind die Waldhof-Buwe 2015/16

>>> Mühlbauer: „Wir sind dieses Jahr qualitativ besser“

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare