Auswärtsspiel bei Eintracht Trier

SVW „mit breiter Brust“ zum Traditionsduell

+
Waldhof-Coach Kenan Kocak will mit seinem Team den ersten Auswärtssieg einfahren.

Mannheim-Waldhof – Nach dem bislang erfolgreichen Saisonstart trifft der SV Waldhof Mannheim am dritten Spieltag auf Eintracht Trier. Ein Duell mit langer Historie.

Waldhof-Coach Kenan Kocak hat zurzeit allen Grund zufrieden zu sein.

Die Mannheimer sind nicht nur erfolgreich in die Meisterschaft gestartet, sondern haben auch die erste Hürde im Krombacher Pokal erfolgreich genommen.

Für die drittplatzierten Waldhöfer geht es am Samstag, 15. August, nun zu Eintracht Trier. Die Pfälzer sind ebenfalls mit vier Punkten gut in die neue Saison gekommen und rangieren aktuell auf Platz zwei.

Welche Erfolgsserie reißt?

„Eintracht Trier hat mit Heiner Semar einen richtig guten Mann als sportlichen Leiter im Hintergrund, der im Sommer eine schlagkräftige Mannschaft zusammengestellt hat. Nichtsdestotrotz fahren wir mit breiter Brust nach Trier, um das Maximum aus dem Spiel mit nach Hause zu nehmen“, so die Einschätzung von Kenan Kocak.

Sommer kehrt zurück

Personell kann der 34-jährige Chefcoach beinah aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Nico Seegert fällt mit Leistenproblemen weiterhin aus. Nach überstandener Sperre wird wohl Neuzugang Jannik Sommer zurück in die Sturmspitze kehren.

Viele Duelle in unterschiedlichen Ligen

Die beiden Teams verbindet eine lange gemeinsame Historie. So haben sich die Wege des SVW und der Eintracht bereits in 21 Duellen in verschiedenen Ligen gekreuzt. Die Bilanz spricht dabei für die Walhdöfer, die zehn Duelle für sich entschieden haben.

Im vergangenen April haben sich die beiden Traditionsvereine in Trier 0:0-Unentschieden getrennt.

Anpfiff im Moselstadion ist am Samstag, 15. August, um 14 Uhr.

>>> Das sind die Waldhof-Buwe 2015/16

>>> Mühlbauer: „Wir sind dieses Jahr qualitativ besser“

nwo/SVW

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare