Nach Kahnbeinbruch

Keeper Sebastian Brune wieder im Training

+
Vor sieben Wochen verletzte sich Brune im Training. Nun durften ihn seine Mannschaftskameraden wieder auf dem Feld begrüßen.

Mannheim-Waldhof - Im Training Anfang September hatte sich Waldhof-Torhüter Sebastian Brune einen Kahnbeinbruch in der rechten Hand zugezogen. Nun steht der 20-Jährige wieder auf dem Platz - wenn auch nur im Training.

Der Schock war groß, als sich Sebastian Brune Anfang September in einer Trainingseinheit das Kahnbein in der rechten Hand brach. Die Diagnose: 12 Monate Zwangspause!

Doch nun die tolle Nachricht: Brune ist bereits jetzt wieder ins Mannschaftstraining des SV Waldhof eingestiegen.

„Ich bin froh, wieder mit den Jungs auf dem Trainingsplatz zu stehen. Jetzt gilt es die nötige Fitness und Spritzigkeit zurückzuerlangen, so dass ich in der Rückrunde wieder voll angreifen kann“, freute sich ein sichtlich gut gelaunter Brune nach der ersten Trainingseinheit.

Wir drücken dem Keeper für eine schnelle Komplettgenesung die Daumen!

svw07/rob

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare