Ernsthafte Konsequenzen

Nach Pyro-Skandal: SV Waldhof droht Neun-Punkte-Abzug!

+
Nach dem Pyro-Skandal beim SV Waldhof drohen dem Verein nun ernsthafte Konsequenzen.

Mannheim-Waldhof - Dem Fußball-Regionalligisten SV Waldhof Mannheim drohen nach dem Abbruch des Relegationsspiels gegen den KFC Uerdingen Ende Mai drastische Konsequenzen.

Wie der Deutsche Fußball-Bund am Dienstag (19. Juni) mitteilt, hat der DFB-Kontrollausschuss wegen der Fan-Ausschreitungen einen Abzug von neun Punkten in der kommenden Saison beantragt! Zudem fordert er eine Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro und erteilt Auflagen wie den Ausbau der Videoüberwachung. 

Der Ausschuss werfe dem SVW „ein schuldhaftes Herbeiführen eines Spielabbruchs in Tateinheit mit nicht ausreichendem Ordnungsdienst und fortgesetztem unsportlichen Verhalten vor“

Pyro-Irrsinn bei SVW-Aufstiegsspiel gegen Uerdingen

Nachdem es laut DFB bereits in Uerdingen im Hinspiel um den Aufstieg in die 3. Liga zuZuschauer-Ausschreitungen gekommen ist, hat Schiedsrichter Patrick Ittrich das Rückspiel in Mannheim am 27. Mai in der Schlussphase zunächst für 20 Minuten unterbrochen

>>> Nach Abbruch: So wertet der DFB das Skandal-Spiel von Mannheim!

Zuvor zünden Waldhof-Fans Pyrotechnik und werfen diese auf den Platz. Später bricht Ittrich die Partie beim Stand von 2:1 für Uerdingen ab. 

Fotos vom Aufstiegsrückspiel SV Waldhof gegen KFC Uerdingen

Das DFB-Sportgericht wertet die Partie mit 2:0 für den KFC, der damit in die 3. Liga aufsteigt. Der SV Waldhof hat laut DFB-Mitteilung bis Freitagmittag Zeit, dem Antrag des Kontrollausschusses zuzustimmen oder ihn abzulehnen. Sollte er nicht zustimmen, wird das DFB-Sportgericht in der kommenden Woche über den Strafantrag entscheiden.

>>> Unsere Themenseite mit allen Artikeln zum Pyro-Skandal beim Aufstiegsspiel

jab/dpa

Kommentare