2:0 gegen FCK II

Derbysieg! Waldhof krönt perfekte Woche

+
Giuseppe Burgio und Co. können den fünften Sieg in Folge feiern. (Archivfoto)

Mannheim – Der SV Waldhof Mannheim eilt weiter von Sieg zu Sieg und sichert sich auch gegen den 1. FC Kaiserslautern II drei Punkte. Torwart Markus Scholz ebnet den Weg zum Sieg.

Nach dem Auswärtssieg bei Astoria Walldorf gewinnen die Waldhöfer auch das Derby gegen den FCK II und beenden die Englische Woche mit sechs Punkten.

Der Waldhof kommt gegen die defensiven Pfälzer gut in die Partie und hat durch Daniel di Gregorio nach sieben Minuten die erste Torchance, die allerdings von FCK-Keeper Julian Pollersbeck stark pariert wird.

Scholz hält Strafstoß, Sommer schlägt zu

In der 33. Minute steht dann wieder di Gregorio im Mittelpunkt. Der 23-Jährige bringt einen Lauterer im Strafraum zu Fall - Schiedsrichter Michael Kempter zeigt auf den Punkt! 

Mario Pokar tritt an, doch SVW-Keeper Markus Scholz ahnt die Ecke und rettet mit einer Glanzparade seine Waldhof-Buben vor einem Rückstand. Die Erleichterung über den gehaltenen Elfmeter ist bei den den Zuschauern im Carl-Benz-Stadion deutlich zu hören.

Angepeitscht vom Waldhof-Anhang ist es schließlich Jannik Sommer (43.), der nach Vorarbeit von Sturmpartner Giuseppe Burgio die erlösende 1:0-Führung für die Hausherren erzielt.

Waldhof dominiert

In der zweiten Halbzeit halten die Mannheimer die Konzentration nach wie vor hoch und sind gegen den FCK die klar bessere Mannschaft. Die Elf von Trainer Kenan Kocak lässt aber beispielsweise eine Doppelchance von Giuseppe Burgio und Daniel di Gregorio (73.) liegen und verpasst das 2:0. 

Förster mit der Entscheidung

Auch wenn Neuzugang Burgio diesmal keinen Treffer erzielt, überzeugt der 26-Jährige wie bereits in den letzten Wochen mit einer starken läuferischen Leistung. In der 82. Minute erhält der Angreifer dann seinen verdienten Applaus vom Publikum und verlässt den Platz für Sebastian Lindner.

Eine Minute vor dem Schlusspfiff zeigt dann Philipp Förster seine ganze Klasse und besorgt nach Vorarbeit von Hanno Balitsch den 2:0-Endstand.

Positiver Nebeneffekt: Mit 7.457 Zuschauern verzeichnet der SVW im dritten Heimspiel einen neuen Saison-Bestwert, was die Besucherzahlen angeht. 

Beim nächsten Heimspiel am 13. September gegen den 1. FC Saarbrücken kann dann vielleicht die 10.000er Marke geknackt werden. 

nwo


Kommentare