Englische Woche

SVW vorm Spitzenspiel bei Astoria Walldorf

+
Das Stadion des FC Astoria Walldorf.

Walldorf/Mannheim-Waldhof – Auf dieses Spiel sind nicht nur die Fans beider Lager gespannt: Der ungeschlagene SV Waldhof trifft am Dienstag in Walldorf auf den FC Astoria.

Es ist nicht nur ein Derby, sondern auch das Spitzenspiel der Regionalliga Südwest: Der SV Waldhof als Tabellenzweiter muss am Dienstag (19:30 Uhr) auswärts beim Fünften Astoria Walldorf antreten. 

Der Sieger wird sich in der Spitzengruppe festsetzen! Bleiben die Waldhof-Buben auch im fünften Saisonspiel unbesiegt?

Zumindest tritt Cheftrainer Kenan Kocakauf die Euphoriebremse: „Mir hat einmal ein Trainer gesagt, wenn Du Erfolg hast, siehst du die Fehler am Besten.  Wir haben gegen Neckarelz zwar 3:0 gewonnen. Aber in der ersten Halbzeit haben wir sehr viel falsch gemacht. Da hat mir die Gier gefehlt, das Annehmen der Zweikämpfe und andere Sachen mehr.“ 

Und der 34-Jährige fügt hinzu: „Trotzdem sind wir mit Blick auf Walldorf hungrig. Was unsere Gesamtsituation zum Saisonstart betrifft gilt für uns, dass wir die Erfolge und die gute Stimmung seitens der Fans für den Moment genießen. Danach zählen aber immer nur die nächsten 90 Minuten. Darauf konzentriert sich alles.

Lohn für harte Trainingsarbeit der Blau-Schwarzen sind ständig steigende Zuschauerzahlen: So pilgerten allein zu den ersten beiden Heimspielen gegen TSG 1899 Hoffenheim II (3:1) und die SpVgg Neckarelz (3:0) rund 9.000 Fans ins Carl-Benz-Stadion: „Das haben sich die Jungs sportlich in den letzten Monate hart erarbeitet. Und natürlich alle Verantwortlichen im Verein“, so Kocak.

Diese klare Kampfansage werden alle SVW-Fans gerne hören: „Wir fahren zur Astoria, um dort zu gewinnen. Wir wissen aber auch, was uns erwartet. Die Mannschaft ist eingespielt und abgeklärt. Das haben die Ergebnisse der ersten Spieltage gezeigt. Wir müssen 90 Minuten voll konzentriert sein. Wir brauchen vor allem Ruhe, Ordnung und Geduld im Spiel.“ 

Doch es ist Vorsicht geboten! Die Walldorfer um Trainer Matthias Born haben drei ihrer vier Spiele gewonnen – zuletzt  4:1 bei Aufsteiger SV Saar 05 Saarbrücken. Nur gegen Aufstiegsaspirant SV Elversberg setzte es daheim eine deutliche 0:3-Klatsche. Und gegen den SVW hoffentlich die zweite Heimniederlage... 

Tickets für die Partie in Walldorf sind am Montag noch auf der Geschäftsstelle am Alsenweg erhältlich. Am Spieltag selbst wird für den Gäste-Block nur ein Kassenhäuschen geöffnet sein.

pek

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare