Weichenstellung 

SVW-Mitglieder stimmen für Ausgliederung

+
Ein klares Bild! Die Mitglieder sprechen sich für die Ausgliederung aus.

Mannheim-Neckarstadt-Ost – Die Mitglieder des SV Waldhof haben sich auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung klar für eine Ausgliederung der Profiabteilung ausgesprochen.

Wenn sogar Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz zur außerordentlichen Mitgliederversammlung des SV Waldhof Mannheim ins Capitol kommt, wird die wegweisende Bedeutung dieser Veranstaltung klar deutlich.

SVW-Mitglieder stimmen für Ausgliederung

Politik steht hinter dem SVW

„Der SV Waldhof ist für die Stadt Mannheim von großer Bedeutung und eine starke Marke“, so Kurz, der in der Ausgliederung eine „große Chance“ sieht. Im Fokus der Mitgliederversammlung steht die Abstimmung darüber, ob die Profiabteilung in eine Kapitalgesellschaft ausgegliedert wird.   

Eine einmalige Chance

SVW-Präsident Steffen Künster hält vor den versammelten Mitgliedern des Mannheimer Traditionsvereins ein flammendes Plädoyer für eine Ausgliederung. Künster spricht von „der vielleicht letzten Chance für den Waldhof wieder in den Profifußball zukommen.“ Die insgesamt 13 Rahmenbedingungen, die den Weg zur Ausgliederung ebnen sollen, werden ausführlich vorgestellt.

So behält der Verein nach den Regularien des DFB 51 Prozent der Stimmrechte, während die restlichen 49 Prozent die Kapitalgesellschaft erhält. Von zentraler Bedeutung ist auch der Aspekt, dass sowohl die Jugendabteilung als auch die U23 der Waldhöfer weiterhin Teil des Hauptvereins bleiben. Die Verbindlichkeiten, die aktuell rund eine Millionen Euro betragen, würde die Kapitalgesellschaft übernehmen, sodass der Hauptverein schuldenfrei wäre.

Wichtig für die Fans: Die Fanorganisation „Pro Waldhof“ soll als offizieller Fandachverband anerkannt werden und sich regelmäßig mit den Vertretern der Kapitalgesellschaft austauschen.

Nachdem Steffen Künster die einzelnen Punkte erläutert hat, kommt es zur Abstimmung der anwesenden Waldhof-Mitglieder. Die Anspannung der Verantwortlichen lässt sich dabei nicht leugnen. Schließlich setzen sie alles auf die Karte „Ausgliederung“.

Klares Votum für Ausgliederung

Und sie werden nicht enttäuscht.93,7 Prozent der 317 anwesenden Mitglieder stimmen für dafür, die Ausgliederung weiter in Angriff zu nehmen. Nach dem tosenden Applaus der Anwesenden blickt man bei den Verantwortlichen ausschließlich in erleichterte Gesichter. Das Waldhof-Präsidium wird nun die Verhandlungen mit potenziellen Investoren, die noch nicht namentlich erwähnt werden, weiterführen.

Auch der neue Aufsichtsrat, zu dem Rolf Balschbach, Cevdet Celebi, Jens Hanreich, Kai Kemper, Matthias Niemeyer, Thorsten Riehle und Markus Ritzmann gehören, wird von den Waldhof-Mitgliedern abgesegnet. 

Zum Abschluss dieser womöglich historischen Mitgliederversammlung stimmen die Mitglieder das Vereinslied an. In der stimmungsvollen Atmosphäre wird klar: Der Waldhof hat den ersten Schritt für eine erfolgreichere Zukunft gemacht und darf vielleicht schon bald wieder tatsächlich von Drittliga- oder Zweitliga-Fußball träumen.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare