Auch Koblenz muss um Klassenerhalt zittern

Warum Kassels Hoffnungen auf Waldhof und Saarbrücken ruhen

+
Der KSV Hessen Kassel hofft, dass der SV Waldhof und der 1. FC Saarbrücken aufsteigen.

Mannheim – Kuriose Situation in der Regionalliga Südwest: Die reguläre Saison ist seit dem 12. Mai beendet, doch noch immer stehen nicht alle Ab- und Aufsteiger fest. Die Hintergründe:

Mit Meister 1. FC Saarbrücken und Vize-Meister SV Waldhof Mannheim kämpfen zwei Vertreter aus der Regionalliga Südwest am 24. und 27. Mai um den Aufstieg in die 3. Liga.

Wenn Saarbrücken auf den TSV 1860 München (im Live-Ticker auf tz.de*) und der SV Waldhof auf den KFC Uerdingen trifft, werden auch die TuS Koblenz (Platz 15) und der KSV Hessen Kassel (Platz 16) mitfiebern. Der Grund: Beide Teams zittern noch um den Klassenerhalt!

Die Koblenzer bleiben in der Regionalliga Südwest, wenn eine Mannschaft in die 3. Liga aufsteigt. Kassel bleibt hingegen nur viertklassig, wenn sich sowohl der 1. FC Saarbrücken als auch der SV Waldhof durchsetzt. Aus der 3. Liga wird hingegen keine Mannschaft in die Südwest-Staffel hinzukommen. 

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Mein SV Waldhof“ und verpasse keine Nachricht über den SVW

Aufgrund finanzieller Probleme ist Kassel mit neun Punkten Abzug in die Saison gestartet. Dank eines starken Endspurts dürfen die Hessen nun doch wieder auf den Klassenerhalt hoffen. Die Bilanz der letzten Jahre spricht allerdings nicht für die Südwest-Staffel: Seit 2014 ist kein Team mehr aufgestiegen.

Weitere Infos zur Situation rund um den KSV Hessen Kassel findest Du auf hna.de*.

*tz.de und hna.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

>>> Alle News zu den Aufstiegsspielen zur 3. Liga findest Du in unserem Ticker

nwo

Kommentare