Gastspiel in Homburg

Waldhof mit Punkteteilung zum Auftakt

+
Robin Neupert stand zum Saisonauftakt in der Startaufstellung (Archivfoto).

Homburg – Der SV Waldhof Mannheim trennt sich am ersten Spieltag der neuen Saison mit 1:1-Unentschieden vom FC Homburg. Ein Auswärtssieg wäre durchaus drin gewesen.

Die Mannheimer, bei denen die Neuzugänge Markus Scholz, Michael Fink, Hanno Baltisch, Jannik Sommer und Guiseppe Burgio in der Startformation stehen, kommen gleich nach drei Minuten durch Philipp Förster zur ihrer ersten Chance. 

Nachdem die Partie in der Folge etwas abflacht, kann der neue Waldhof-Angreifer Guiseppe Burgio den Ball nach einer schönen Kombination zwischen Michael Fink und Marco Müller nur knapp neben das Tor setzen.

In der 36. Minute sind die bis dahin harmlosen Gastgeber dann eiskalt vor dem Tor. Nach einer Hereingabe des ehemaligen Waldhöfers Marc Gallego macht Patrick Schmidt das 1:0 für die Saarländer. Der SVW zeigt sich vom Gegentreffer keinesfalls geschockt, vergibt aber durch Guiseppe Burgio und Hanno Baltisch erneut seine Torchancen.

Turbulente Schlussphase

Auch im zweiten Durchgang behält das Team von Trainer Kenan Kocak seine offensive Spielweise weiter bei und wird eine Viertelstunde vor Schluss auch belohnt. Nach einem rüden Foul von Homburg-Verteidiger Sebastian Wolf an Jannik Sommer zeigt Schiedsrichter Jonas Weickenmeier dem Verteidiger Rot und gibt den fälligen Elfmeter, der von Daniel di Gregorio gewohnt souverän zum 1:1 verwandelt wird.

Die Schlussphase wird dann zunehmend turbulent und mit Jannik Sommer fliegt auch ein Waldhof-Spieler vom Platz. Der Stürmer sieht nach einer vermeintlichen Schwalbe Gelb-Rot. Am Ende bleibt es beim insgesamt leistungsgerechten 1:1.

Kocak zufrieden

„Wir wussten im Vorfeld, dass wir in Homburg auf eine starke Mannschaft treffen würden. Wir sind ganz gut ins Spiel gekommen und hatten ein ganz klares Chancen-Plus. Allerdings geraten wir nach einem individuellen Fehler in der Defensive mit 0:1 in Rückstand. Im zweiten Durchgang hatten wir eine Phase mit sehr vielen Abspielfehlern. Nach dem 1:1 sind wir dann endlich wieder aufgewacht und wollten im Anschluss einen Lucky-Punch setzen, was uns leider nicht gelungen ist. Dennoch bin ich zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft und freue mich, dass wir mit einem Punkt nach Mannheim fahren“, resümiertKenan Kocak nach der Partie.

nwo/SVW

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare