Im Carl-Benz-Stadion

Fotos vom Waldhof-Heimsieg gegen Ulm

SV Waldhof gewinnt Heimspiel gegen SSV Ulm.
1 von 37
SV Waldhof gewinnt Heimspiel gegen SSV Ulm.
SV Waldhof gewinnt Heimspiel gegen SSV Ulm.
2 von 37
SV Waldhof gewinnt Heimspiel gegen SSV Ulm.
SV Waldhof gewinnt Heimspiel gegen SSV Ulm.
3 von 37
SV Waldhof gewinnt Heimspiel gegen SSV Ulm.
SV Waldhof gewinnt Heimspiel gegen SSV Ulm.
4 von 37
SV Waldhof gewinnt Heimspiel gegen SSV Ulm.
SV Waldhof gewinnt Heimspiel gegen SSV Ulm.
5 von 37
SV Waldhof gewinnt Heimspiel gegen SSV Ulm.
SV Waldhof gewinnt Heimspiel gegen SSV Ulm.
6 von 37
SV Waldhof gewinnt Heimspiel gegen SSV Ulm.
SV Waldhof gewinnt Heimspiel gegen SSV Ulm.
7 von 37
SV Waldhof gewinnt Heimspiel gegen SSV Ulm.
SV Waldhof gewinnt Heimspiel gegen SSV Ulm.
8 von 37
SV Waldhof gewinnt Heimspiel gegen SSV Ulm.

Mannheim – Der SV Waldhof feiert am letzten Hinrunden-Spieltag einen knappen Heimsieg gegen die zuvor elf Spiele ungeschlagenen Ulmer. So lief die Partie: 

Vor 3.634 Zuschauern im Carl-Benz-Stadion tut sich der SV Waldhof gegen den SSV Ulm über weite Strecken der Partie schwer. Die Punkte bleiben dennoch in der Quadratestadt (>>> Der Ticker zum Nachlesen).

Gegenüber dem Sieg gegen Steinbach verändert Michael Fink seine Startelf auf zwei Positionen. Daniel di Gregorio kehrt nach seiner Sperre für Simon Tüting zurück und Lukas Kiefer beginnt für Jannik Sommer.

Waldhof gibt vor heimischer Kulisse zunächst den Ton an, doch die vielen Flanken und Distanzschüsse sind nicht zwingend genug. Gianluca Korte (31.) schießt beispielsweise innerhalb von einer Minute aus jeweils guter Position gleich zweimal am Ulmer Kasten vorbei. Die beste Chance der Gäste lässt Janik Michel in der 29. Minute liegen.

Kurz vor dem Pausenpfiff gehen die Hausherren dann in Führung. Andreas Ivan nutzt eine Lücke in der Ulmer Abwehr eiskalt aus und trifft zum 1:0. 

Ähnlich wie im ersten Durchgang bekommt der SSV auch im zweiten Abschnitt zu viele Freiräume. Die Offensive um Tobias Rathgeber und David Braig präsentiert sich unter dem Strich aber erschreckend harmlos. Mete Celik kratzt den Ball in der 71. Minute nach einem Schuss des eingewechselten Luca Graciotti gerade noch so von der Linie.

Das Team um Coach Michael Fink rettet die Führung über die Zeit und beendet die Hinrunde somit als Tabellendritter. Am kommenden Spieltag (Samstag, 18. November/14 Uhr) empfängt der SV Waldhof Hessen Kassel.

nwo

Mehr zum Thema

Fotos vom Waldhof-Heimsieg gegen Kassel

Fotos vom Waldhof-Heimsieg gegen Kassel

Kommentare