Spielabbruch 

Pyro-Irrsinn bei SVW-Aufstiegsspiel gegen Uerdingen

1 von 8
Pyro-Irrsinn bei SVW-Aufstiegsspiel gegen Uerdingen
2 von 8
Pyro-Irrsinn bei SVW-Aufstiegsspiel gegen Uerdingen
3 von 8
Pyro-Irrsinn bei SVW-Aufstiegsspiel gegen Uerdingen
4 von 8
Pyro-Irrsinn bei SVW-Aufstiegsspiel gegen Uerdingen
5 von 8
Pyro-Irrsinn bei SVW-Aufstiegsspiel gegen Uerdingen
6 von 8
Pyro-Irrsinn bei SVW-Aufstiegsspiel gegen Uerdingen
7 von 8
Pyro-Irrsinn bei SVW-Aufstiegsspiel gegen Uerdingen
8 von 8
Pyro-Irrsinn bei SVW-Aufstiegsspiel gegen Uerdingen

Mannheim - Aufgrund von Pyrotechnik und Böllern ist das Relegations-Aufstiegsspiel zwischen dem SV Waldhof Mannheim und dem KFC Uerdingen abgebrochen worden. 

Ab der 82. Minute - beim Stand von 1:2 aus Sicht des SVW - fliegen aus dem Waldhof-Block zahlreiche Böller aufs Spielfeld. Schiedsrichter Patrick Ittrich schickt die Mannschaften in die Kabinen. 

Nachdem die Teams wieder auf das Feld kommen, fliegt prompt erneut ein Böller aufs Feld - dem Schiedsrichter bleibt keine andere Wahl, als die Partie abzubrechen. Uerdingen feiert den Aufstieg, Waldhof bleibt in Liga 4.

>>> Unsere Themenseite mit allen Artikeln zum Pyro-Skandal beim Aufstiegsspiel

mab

Meistgelesen

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.