1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Nächste DFB-Strafe wegen Pyro: SV Waldhof muss wieder blechen

Erstellt:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Das Heimspiel gegen den TSV 1860 München hat Folgen. Der SV Waldhof Mannheim wird vom DFB zur Kasse gebeten. Alle Infos zur Strafe:

Bereits zum wiederholten Mal ist der SV Waldhof Mannheim in dieser Saison zu einer Geldstrafe verdonnert worden. Das DFB-Sportgericht hat den Drittligisten mit einer Geldstrafe in Höhe von 24.300 Euro belangt. Der Grund: Beim Heimspiel gegen den TSV 1860 München haben Waldhof-Fans Pyrotechnik gezündet. Zudem hat ein Fan einen Getränkebecher auf den Rasen geworfen.

Nächste DFB-Strafe wegen Pyro: SV Waldhof muss wieder blechen

Aufgrund der Vorkommnisse hat sich der Anpfiff der Partie am 14. Januar verzögert. Waldhof-Anhänger zündeten einen Knallkörper, eine Bengalische Fackel und mindestens fünf Rauchtöpfe. Zudem sind 31 Feuerwerksraketen abgeschossen worden. Der DFB-Kontrollausschuss hat zunächst eine Strafe in Höhe von 32.425 Euro (32.125 Euro für das Entzünden von Pyrotechnik und 300 Euro für das Werfen eines Bechers) beantragt.

Diesem Strafantrag hat der SV Waldhof jedoch nicht zugestimmt, da man im Nachgang einen Täter identifizieren konnte. „Aufgrund der effektiven Tataufklärung und Täterermittlung konnte das DFB-Sportgericht, die vom Kontrollausschuss verhängte Strafe auf 24.300€ reduzieren“, teilt der SVW mit.

SV Waldhof bereits im Januar vom DFB verurteilt

Nach aktuellem Stand mussten die Mannheimer in der laufenden Saison somit insgesamt 64.585 Euro an Strafen zahlen müssen. Erst Ende Januar wurde der SV Waldhof für die Vorfälle beim Heimspiel gegen Essen zu einer Geldstrafe verdonnert. (nwo)

Auch interessant

Kommentare