FCK gegen SV Waldhof

Vor brisantem Derby: Polizei Kaiserslautern wendet sich an Waldhof-Fans

+
Der SV Waldhof Mannheim ist am Sonntag zu Gast beim 1. FC Kaiserslautern.

Vor dem Derby zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem SV Waldhof Mannheim hat sich die Polizei Kaiserslautern mit einem Brief an die Waldhof-Fans gewendet.

  • Der 1. FC Kaiserslautern empfängt am Sonntag den SV Waldhof Mannheim.
  • Vor dem brisanten Derby hat die Polizei Kaiserslautern einen Fan-Brief veröffentlicht.
  • Darin gibt die Polizei auch Tipps zur Anreise.

Vor dem Derby 1. FC Kaiserslautern gegen den SV Waldhof Mannheim, das am Sonntag (1. September/13 Uhr, live im MANNHEIM24-Ticker) im Fritz-Walter-Stadion stattfindet, wendet sich die Polizei Kaiserslautern mit einem Brief an die Waldhof-Fans. Die Polizei rechnet mit bis zu 35.000 Stadion-Besuchern.

1. FC Kaiserslautern - SV Waldhof: An- und Abreise mit dem Zug

  • Zur Anreise der Waldhof-Fans stehen zwei Entlastungszüge der Bahn zur Verfügung, in denen ca. 1.000 bis 1.400 Personen zum Spiel reisen. 
  • Die Ankunftszeiten sind 10:39 Uhr und 11:03 Uhr.
  • Die Polizei begleitet die Waldhof-Fans vom Bahnhof Kaiserslautern zum Fritz-Walter-Stadion.
  • Auch für die Rückreise werden die Entlastungszüge wieder zur Verfügung stehen. Die Rückfahrt erfolgt um 16:06 Uhr und 16:15 Uhr am Hauptbahnhof in Kaiserslautern.
  • Die Einsatzkräfte werden den Waldhof-Fanmarsch auch nach dem Spiel begleiten.

1. FC Kaiserslautern - SV Waldhof: An- und Abreise mit dem PKW

  • Für Fans, die mit dem Auto anreisen, steht auf dem Messeplatz Kaiserslautern ein Parkplatz zur Verfügung. 
  • Anfahrt zum Messeplatz ab Autobahnabfahrt Kaiserslautern: Zentrum: Mainzer Straße – links abbiegen auf: Donnersbergstraße – Überqueren der Mannheimer Straße und Donnersbergstraße weiter folgen – rechts abbiegen auf: Barbarossastraße – nach der Unterführung in der Barbarossastraße direkt rechts abbiegen auf den Messeplatz – Parkbereich auf dem Messeplatz entlang der Bahnlinie (erkennbar durch Flatterband). Von dort aus erfolgt ein ca. 15-minütiger Fußweg zum Stadion. 

1. FC Kaiserslautern - SV Waldhof: Zugang zum Fritz-Walter-Stadion

  • Der Einlass erfolgt für die Fans bereits ab 10:30 Uhr ausschließlich über das Werner-Liebrich-Tor (Osttribüne) für Karten des Blocks 17/18/19. Anderweitig erfolgt mit diesen Karten kein Einlass ins Stadion. 
  • Grundsätzlich erfolgen wie in jedem Bundesligastadion Zugangskontrollen: Das Mitführen von Waffen, gefährlichen Gegenständen, Druckbehälter für entzündliche oder gesundheitsschädigende Gase, Betäubungsmittel, Feuerwerkskörper, Raketen, bengalische Feuer, Rauchpulver, Leuchtkugeln, andere pyrotechnische Gegenstände, etc. in den Stadionbereich ist verboten. Es wird kein Zugang mit politisch motivierter Kleidung oder Tattoos gewährt. 
  • Personen, die Fanutensilien mitführen, erhalten Einlass über Tor Ost 1 am Stadion (sichtbar vom Werner-Liebrich Tor). 

1. FC Kaiserslautern – SV Waldhof: Verfolgung von Straftaten/ Pyrotechnik

  • Gewalttätige Aktionen werden durch die Polizei nicht zugelassen. Randalierern und Straftätern wird kein Forum geboten.
  • Die technische Ausstattung im Fritz-Walter-Stadion und auf dem Weg dorthin sowie deren beweissichere Auswertung bietet die Möglichkeit, strafrechtliche Verfolgungsmaßnahmen konsequent durchzuführen. Das betrifft auch das Tragen von Vermummung und das Abbrennen von Pyrotechnik. 
  • Der verantwortliche Staatsanwalt für Fußballangelegenheiten ist bei Spielen des FCK im Stadion zugegen. Fans mit bundesweit gültigem Stadionverbot dürfen sich nicht im Stadionumfeld aufhalten und sollten deshalb erst gar nicht nach Kaiserslautern anreisen.

Zuletzt hat ein FCK-Graffiti am Ortseingang von Mannheim die Waldhof-Fans verärgert. In der Folge sind am Elf-Freunde-Kreisel in Kaiserslautern zwei Figuren geköpft worden. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang mit dem Derby zwischen dem FCK und Waldhof. Dafür hat SVS-Profi Markus Karl für Aufsehen gesorgt!

POL/nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare