1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Neuer Waldhof-Stürmer: Daniel Keita-Ruel und seine bewegte Lebensgeschichte

Erstellt:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Der neue Waldhof-Stürmer Daniel Keita-Ruel soll dem SVW beim großen Ziel Aufstieg helfen. Hinter dem Ex-Sandhäuser liegen einige bewegte Jahre:

Zwei Monate haben die Verantwortlichen des SV Waldhof Mannheim um ihren Wunschspieler gebuhlt, seit Donnerstag (18. August) ist die Tinte trocken: Daniel Keita-Ruel spielt künftig für den Drittligisten! „Es war ein langer Weg, aber jetzt freuen wir uns riesig drauf“, sagt SVW-Trainer Christian Neidhart, der den Neuzugang als „Hochkaräter“ bezeichnet.

Neuer Waldhof-Stürmer: Daniel Keita-Ruel und seine bewegte Lebensgeschichte

Der 32-jährige Stürmer bringt viel Erfahrung mit – sowohl auf als auch neben dem Platz. Keita-Ruel ist zwar in den vergangenen Monaten ohne Verein gewesen, zuvor hat er jedoch beim SV Sandhausen und bei Greuther Fürth Zweitliga-Erfahrung gesammelt.

Der gebürtige Wuppertaler hat eine sehr bewegte Vita. 2011 wird er festgenommen, da er an vier Raubüberfällen beteiligt gewesen ist. Mit sieben Komplizen soll er rund 100.000 Euro erbeutet haben. 2012 folgt das Urteil: Keita-Ruel muss mehrere Jahre ins Gefängnis. Der Traum von der Karriere als Profifußballer scheint im Alter von 22 Jahren ausgeträumt.

Daniel Keita-Ruel: Vom Gefängnis in den Profifußball

„Ich war noch ein kleiner dummer Junge mit den falschen Freunden. Ich wollte cool sein, ich dachte, mir könnte nichts passieren. Es war der größte Fehler meines Leben“, sagt Daniel Keita-Ruel einst in einem Gespräch mit ran.de. Doch er kämpft sich zurück ins Leben. Nach drei Jahren im geschlossenen Vollzug kehrt der Stürmer in das Fußballgeschäft zurück.

Über die Stationen Ratingen (Oberliga) und Wattenscheid (Regionalliga) empfiehlt sich Keita-Ruel für die 3. Liga. Uwe Koschinat holt den Stürmer 2017 zu Fortuna Köln. Nach 15 Toren und sieben Torvorlagen folgt bereits ein Jahr später der Wechsel zu Zweitligist Greuther Fürth. 2020 kommt es dann zum Wiedersehen mit Koschinat, der ihn diesmal nach Sandhausen gelotst hat.

Daniel Keita-Ruel bei seiner offiziellen Vorstellung in Mannheim.
Daniel Keita-Ruel bei seiner offiziellen Vorstellung in Mannheim. © SV Waldhof Mannheim

Daniel Keita-Ruel will mit dem SV Waldhof erfolgreich sein

In dem Buch „Zweite Chance: Mein Weg aus dem Gefängnis in den Profifußball“, beschreibt der Fußballer, wie er sich nach der Verurteilung zurückgekämpft hat. Beim SV Waldhof will Daniel Keita-Ruel nun das nächste Kapitel seiner bemerkenswerten Fußball-Karriere schreiben. (nwo)

Auch interessant

Kommentare