Einzug ins Achtelfinale

SV Waldhof nimmt erste Pokal-Hürde

+
Morris Nag steht gegen Neckarelz in der Anfangsformation. (Archivfoto)

Mosbach – Der SV Waldhof Mannheim ist mit einem ungefährdeten Auswärtssieg gegen Landesligist SpVgg Neckarelz ins Pokal-Achtelfinale eingezogen.

Wenige Tage nach der 0:1-Auftakt-Niederlage in der Regionalliga Südwest gegen den SSV Ulm hat der SV Waldhof Mannheim das Achtelfinale im bfv-Rothaus-Pokal erreicht.

Am Mittwochabend (1. August) haben die favorisierten Mannheimer bei Landesligist SpVgg Neckarelz mit 4:0 (2:0) gewonnen. 

Fotos vom Waldhof-Heimspiel gegen SSV Ulm

Gegenüber der Startelf, die am Samstag gegen Ulm verloren hat, hat SVW-Coach Bernahrd Trares fünf Veränderungen vorgenommen. Christopher Gäng, Morris Nag, Michael Schultz, Maurice Hirsch und Jesse Weißenfels ersetzen Markus Scholz, Jan Just, Mirko Schuster, Timo Kern sowie Maurice Deville.

Das ist der Waldhof-Kader 2018/19!

Jannik Sommer (12.) und Valmir Sulejmani (44.) bringen die Trares-Elf im ersten Durchgang mit 2:0 in Führung. Jesse Weißenfels (76.) und Sommer (84.) mit seinem zweiten Treffer besorgen schließlich den 4:0-Endstand im Elzstadion.

Am Samstag (4. August/14 Uhr) ist der SVW wieder in der Liga gefordert. Dann geht es zur zweiten Mannschaft der TSG 1899 Hoffenheim.

Legendäres Spiel vor 2 Jahren: Waldhof-Wahnsinn gegen Neckarelz

Nach stillem Fan-Boykott gegen Ulm: ‚Buwe‘ wenden sich mit offenem Brief an Anhänger

Termin für Waldhof-Auswärtsspiel in Frankfurt verlegt - Partie wird im Free-TV übertragen

Nach erstem SVW-Heimspiel: Fans üben Kritik an Einlass-Kontrollen, Polizei nimmt Tatverdächtige fest

nwo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare