Nach Elfmeterschießen

Pokal-Aus! SVW blamiert sich gegen SG Kirchheim

+
Der SV Waldhof unterliegt der SG Heidelberg-Kirchheim.

Heidelberg-Kirchheim – Der SV Waldhof und der Pokal - das passt einfach nicht! Der Regionalliga-Meister scheitert im Halbfinale an Verbandsligist SG Heidelberg-Kirchheim.

Das lange Warten auf eine Teilnahme am DFB-Pokal geht mindestens ein Jahr weiter! Im Halbfinale des BFV-Pokals unterliegt der SV Waldhof Verbandsligist SG Heidelberg-Kirchheim. Die Partie wird erst im Elfmeterschießen entschieden.

Der SVW, der in Bestbesetzung antritt, gibt in der Anfangsphase den Ton an und erspielt sich beispielsweise durch Nicolas Hebisch (11.)die ein oder andere gute Torchancen. Das Team von Coach Gerd Dais versucht viel über die Flügel zu kommen, die Angriffsbemühungen des Regionalliga-Meisters sind im Endeffekt aber nicht effektiv genug und sind geprägt von individuellen Fehlern. Das so wichtige frühe Tor gelingt dem SVW nicht.

Fotos: SVW scheitert an der SG HD-Kirchheim

Nach nervösem Beginn werden die Kirchheimer immer mutiger. Viel geht über den flinken Mittelfeldspieler Marcel Gessel, der die Waldhof-Abwehr immer wieder vor Probleme stellt. Vor dem Tor versagen dem Verbandsligisten allerdings die Nerven. Torlos geht es in die Kabinen.

Kirchheim erzwingt Elfmeterschießen

Zu Beginn der zweiten Hälfte entwickelt sich im Sportzentrum Süd ein offener Schlagabtausch. Von einem Zwei-Klassen-Unterschied ist in dieser Phase der Partie nichts zu sehen.

In der 65. Minute die große Chance für die Mannheimer! Der kurz zuvor eingewechselte Gianluca Korte bringt den Ball aus bester Position auf das Kirchheimer Tor, doch ein SG-Verteidiger kratzt das Leder in höchster Not von der Linie. In der Schlussphase hat der Waldhof mehr vom Spiel, das goldene Tor will aber nicht mehr fallen. Es geht in die Verlängerung. 

Ähnlich verläuft auch die zusätzliche Spielzeit. Die Dais-Elf rennt an, doch es fehlen einfach die zwingenden Ideen im Offensivspiel. Auf der anderen Seite kämpfen die Kirchheimer aufopferungsvoll und erzwingen das vorher kaum für möglich gehaltene Elfmeterschießen.

Müller verschießt, SG jubelt

Vom Punkt sind beide Teams zunächst souverän. Da alle Schützen treffen, geht es auch hier in die Verlängerung. SVW-Verteidiger Marco Müller tritt als siebter Schütze an und scheitert an Alexander Jäger, der auch schon während der regulären Spielzeit ein sicherer Rückhalt ist. Der letzte SG-Schütze behält die Nerven und ballert den Verbandsligisten sensationell ins Pokalfinale.

Auf wen die SG Heidelberg-Kirchheim im Endspiel trifft, entscheidet sich erst am 28. März. Dann steigt das zweite Halbfinale zwischen dem FC Nöttingen und Titelverteidiger Astoria Walldorf. Das Finale findet dann am 25. Mai 2017 statt.

--------

Für den SV Waldhof geht es am Dienstag, 13. Dezember, in der Regionalliga-Südwest zum FC Homburg.

nwo

Kommentare