bfv-Rothaus-Pokal

SV Waldhof verpasst Double - KSC badischer Pokalsieger

+
Der Karlsruher SC feiert den Sieg im badischen Pokal.

Karlsruhe – Bitter! Der SV Waldhof Mannheim führt im Finale des badischen Pokals schon mit 2:0 gegen den Karlsruher SC, steht letztlich aber doch mit leeren Händen da. 

Der SV Waldhof Mannheim muss weiter auf den ersten Pokalsieg seit 1999 warten! Am Sonntag (26. Mai) unterliegen die Blau-Schwarzen dem Karlsruher SC mit 3:5 (2:2). Trotz der Niederlage wird der SVW in der kommenden Spielzeit am DFB-Pokal teilnehmen. Die 7.367 Zuschauer im Karlsruher Wildparkstadion erleben ein torreiches und unterhaltsames Finale.

SV Waldhof geht gegen KSC in Führung - Sané antwortet mit Doppelpack

Die Mannheimer, bei denen unter anderem Morris Nag und Jannik Sommer in der Anfangsformation stehen,  spielen in der ersten halben Stunde mutig auf und gehen nach 16 Minuten nicht unverdient in Führung: Marco Meyerhöfer zirkelt die Kugel ins linke Eck - keine Chance für KSC-Keeper Uphoff. 

Fotos vom Pokalfinale KSC gegen SV Waldhof Mannheim

In der Folge können die Blau-Schwarzen gar erhöhen: Nach einer Ecke und einem Seegert-Kopfball steht Maurice Deville (26.) goldrichtig und schiebt zum 2:0 ein. Der zweite Gegentreffer ist für den KSC der Weckruf! Saliou Sané (27./45.) bezwingt SVW-Keeper Markus Scholz zweimal und sorgt für den 2:2-Pausenstand.   

Karlsruher SC gewinnt Pokal-Finale gegen SV Waldhof

Auch nach der Pause ist der Unterhaltungsfaktor hoch: Zunächst trifft Seegert (48.) nach einem sehenswerten Freistoß nur den Außenpfosten, kurz darauf kann der KSC die Partie endgültig drehen: Damian Roßbach (50.) per Kopf und der eingewechselte Burak Camoglu (60.) bringen den Zweitliga-Aufsteiger mit 4:2 in Führung. Da Martin Röser (57.) die Gelb-Rote-Karte sieht, keimt beim SVW noch einmal Hoffnung auf.

Jannik Sommer (76.) kann in seinem letzten Spiel im Waldhof-Trikot mit einem direkt verwandelten Freistoß verkürzen. Trotz aller Bemühungen reicht es letztlich aber nicht mehr für den Ausgleich. Marvin Wanitzek macht kurz vor dem Abpfiff noch das 5:3.

Die Stimmen zum Spiel

Karlsruher SC – SV Waldhof Mannheim 5:3 (2:2)

Anstoß

Sonntag, 26. Mai um 14 Uhr im Wildparkstadion

Karlsruher SC

Uphoff - Thiede, Gordon, Pisot, Roßbach - Wanitzek, Choi (90. Stoll) - Sararer (46. Camoglu), Rößer - Pourié (90. Batmaz), Sané (60. Sverko)

SV Waldhof Mannheim

Scholz – Meyerhöfer, Seegert (67. Mirko Schuster), Schultz, Celik (73. Schwarz)- Marco Schuster, Nag - Sommer, Deville, Hofrath (85. Sprecakovic) - Sulejmani

Tore

0:1 Meyerhöfer (16.), 0:2 Deville (25.), 1:2 Sané (27.), 2:2 Sané (45.), 3:2 Roßbach (50.), 4:2 Camoglu (60.), 4:3 Sommer (76.), 5:3 Wanitzek (90.)

Zuschauer

7.367

Schiedsrichter

Tobias Fritsch (Bruchsal)

Bes. Vorkommnis

Gelb-Rot für Röser (57.)

Aktualisieren

Fotos

KSC gewinnt gegen SV Waldhof - Ticker

Schluss! Der KSC ist badischer Pokalsieger 2019

91. Minute: Alois Schwartz wechselt doppelt: Stoll und Batmaz kommen für Choi und Pourié.

90. Minute: Da ist die Entscheidung! Wanitzek vollendet einen Konter und macht das 5:3.

90. Minute: Es werden nur drei Minuten nachgespielt.

90. Minute: Meyerhöfer versucht es mit einer Flanke, doch Sulejmani kommt nicht an den Ball.

88. Minute: Die letzten Minuten laufen. Kann der SVW hier die Verlängerung erzwingen?

86. Minute: 7.367 Zuschauer sind heute im Wildparkstadion.

86. Minute: Die Karlsruher können in den letzten Minuten für Entlastung sorgen.

85. Minute: Waldhof wechselt nochmal: Für Hofrath kommt Sprecakovic.

82. Minute: Da hat nicht viel gefehlt: Camoglu schießt aus spitzem Winkel knapp am Tor vorbei.

80. Minute: Schuster mit der nächsten Gelegenheit, ein Karlsruher kann kurz vor der Linie klären. Die KSC-Abwehr schwimmt.

78. Minute: Freistoß Hofrath - direkt auf Uphoff.

76. Minute: TOOOR FÜR DEN SVW! Sommer, der heute zum letzten Mal das SVW-Trikot trägt, zimmert einen Freistoß flach ins rechte Eck.

74. Minute: Der Waldhof erhöht jetzt nochmal den Druck. Vielleicht wird es hier in der Schlussphase nochmal spannend. Sulejmani mit der nächsten Prüfung für Uphoff.

73. Minute: Nächster Wechsel beim SVW: Schwarz kommt für Celik.

70. Minute: Sulejmani bringt mal wieder einen Schuss aufs Tor, Uphoff sieht nicht so sicher aus und klärt nur zur Ecke.

67. Minute: Seegert muss verletzungsbedingt raus - für ihn kommt Mirko Schuster, der den SVW nach der Saison verlassen wird.

64. Minute: Trares wechselt zum ersten Mal: Für Nag kommt Franzin, der eigentlich in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommt.

61. Minute: Abgesehen von dem Freistoß von Seegert hat der SVW im zweiten Durchgang noch keine gefährliche Offensivaktion gehabt.

61. Minute: Wechsel beim KSC: Doppeltorschütze Sané geht vom Platz, für ihn kommt Sverko.

60. Minute: 4:2 für den KSC! Sané setzt Camoglu in Szene, der zunächst verstolpert, dann aber im zweiten Versuch Scholz bezwingt.

57. Minute: Wieder Aufregung im Strafraum: Rößer fällt nach einem Duell mit Schultz. Fritsch entscheidet auf Schwalbe und zeigt dem KSC-Angreifer seine zweite Gelbe Karte. Der SVW ist jetzt in Überzahl.

55. Minute: Der KSC bleibt am Drücker und hat momentan mehr vom Spiel

52. Minute: Der eingewechselte Camoglu kommt nach einem Zweikampf mit Hofrath im Strafraum zu Fall - Schiri Fritsch lässt aber weiterspielen.

50. Minute: Das Tor fällt auf der anderen Seite: Nach einem Freistoß von der linken Seite köpft der Ex-Sandhäuser Roßbach den KSC erstmals in Führung.

48. Minute: Starker Freistoß von Seegert, dessen Schuss nur knapp am KSC-Tor vorbei rauscht. Erst im letzten Ligaspiel gegen Mainz 05 II hat der Verteidiger einen Freistoß sehenswert verwandelt.

46. Minute: Die zweite Halbzeit läuft: KSC-Coach Schwartz bringt für den schwachen Sararer Camoglu.

KSC gegen SV Waldhof Mannheim: 4 Tore in der 1. Halbzeit

Pause im Wildparkstadion. Der SVW erwischt den besseren Start und geht zunächst durch die Treffer von Meyerhöfer und Deville verdient in Führung. In der Folge wird der KSC aber besser: Ein Doppelpack von Sané sorgt letztlich für den 2:2-Halbzeitstand. 

45. Minute: Ausgleich! Pourie kann sich zu leicht im Strafraum durchsetzen und legt ab auf Sane, der kurz vor der Pause den Doppelpack schnürt. 

44. Minute: Gordon verlängert einen Freistoß per Kopf - keine Gefahr fürs Waldhof-Tor. 

41. Minute: Beide Mannschaften neutralisieren sich kurz vor der Pause.

35. Minute: Flanke von Wanitzek, Scholz ist zur Stelle. 

33. Minute: Freistoß von Hofrath, aber ohne Gefahr. 

27. Minute: Nun geht es Schlag auf Schlag: Sané kann im Gegenzug per Flachschuss verkürzen! 

26. Minute: Die Blau-Schwarzen erhöhen! Nach einer Ecke kann Uphoff den Kopfball von Seegert noch parieren, Deville steht aber goldrichtig und schiebt zum 2:0 ein!

25. Minute: Ein Freistoß von Hofrath landet in der Mauer.

23. Minute: Vom KSC kommt bislang nicht viel, es spielen weiterhin fast nur die Mannheimer.

16. Minute: TOOOOOOOOOOOR FÜR DEN SVW! Meyerhöfer nimmt Maß und zirkelt den Ball ins linke Eck, keine Chance für Uphoff! 

14. Minute: Dicke Möglichkeit für den SVW! Nach einem Konter schlenzt Sommer die Kugel haarscharf am Tor vorbei. 

8. Minute: Sulejmani legt im Strafraum quer für Meyerhöfer, dessen Schuss aber im letzten Moment geblockt wird. 

6. Minute: Erste Ecke für den KSC, Scholz kann die Hereingabe fangen. 

3. Minute: Erste gute Chance für die Blau-Schwarzen! Celik stößt über die linke Seite vor, sein Schuss kann KSC-Keeper Uphoff letztlich aber parieren.

1. Minute: Los gehts! Der SVW spielt im ersten Durchgang von rechts nach links. 

KSC gegen SV Waldhof: Aufstellungen

Die Aufstellungen sind da! Beim SV Waldhof stehen unter anderem Morris Nag und Jannik Sommer in der Startelf. Timo Kern und Gianluca Korte sind nicht rechtzeitig fit geworden und sind nicht dabei. Auf der Bank nimmt heute deshalb auch Dennis Franzin Platz. Das Tor wird gehütet von Stammkeeper Markus Scholz.

Karlsruher SC: Uphoff - Thiede, Gordon, Pisot, Roßbach - Wanitzek, Choi - Sararer, Rößer - Pourié, Sané

SV Waldhof Mannheim: Scholz – Meyerhöfer, Seegert, Schultz, Celik - Marco Schuster, Nag - Sommer, Deville, Hofrath - Sulejmani

Duell der Aufsteiger: SV Waldhof fordert den KSC heraus

Das Pokal-Finale ist das Duell der Aufsteiger. Der KSC hat die Rückkehr in die 2. Bundesliga gefeiert, der SV Waldhof Mannheim wird nach vielen Jahren in der Regionalliga künftig in der 3. Liga spielen. „Der Aufstieg war hochverdient“, sagt Waldhof-Trainer Bernhard Trares über den Erfolg der Karlsruher, die vom ehemaligen Sandhausen-Coach Alois Schwartz trainiert werden. 

Nach der schwierigen Stadionsuche im Vorfeld hat man sich darauf geeinigt, dass die Partie einen Tag nach dem „Finaltag der Amateure“ im Karlsruher Wildparkstadion ausgetragen wird. Rund 1.000 Beamte werden am Sonntag rund um das als Hochrisikospiel eingestufte Pokalfinale im Einsatz sein.

Da der Karlsruher SC als einer vier besten Drittligisten bereits als Teilnehmer feststeht, wird der SV Waldhof Mannheim unabhängig vom Ausgang des Finales in der kommenden Saison am DFB-Pokal teilnehmen - das erste Mal seit 2003!

KSC gegen SV Waldhof: Keine TV-Übertragung, SWR zeigt Live-Stream

Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zum Finale im bfv-Rothaus-Pokal, in dem der Karlsruher SC auf den SV Waldhof Mannheim trifft.

nwo/mab

Kommentare