Waldhof-Gegner

Grotifant, Ailton und Co.: 7 Fakten über den KFC Uerdingen

+
Ex-Bundesliga-Torschützenkönig Ailton hat einst für den KFC Uerdingen gespielt.

Mannheim/Krefeld – Der KFC Uerdingen hat eine bewegte Geschichte! Vor den Aufstiegsspielen stellen wir sieben Fakten über den Waldhof-Gegner in den Aufstiegsspielen vor.

Am 24. und 27. Mai kämpfen der SV Waldhof Mannheim und der KFC Uerdingen um den Aufstieg in die 3. Liga. Vor den Partien hat sich MANNHEIM24 näher mit der Historie der Krefelder beschäftigt.

7 Fakten über den KFC Uerdingen

1. Das etwas andere Maskottchen: Der KFC hat eines der berühmtesten, aber ungewöhnlichsten Maskottchen in Deutschland. So ist der Grotifant, nachdem ihm sein Kopf geklaut worden ist, im September 2015 mit einem Fan aneinandergeraten. Auch mit Kritik an umstrittenen Schiedsrichter-Entscheidungen wird nicht gespart.

2. Edel-Fan: Einer der bekanntesten Uerdingen-Fans ist Skandal-Rocker Pete Doherty, der sogar einen Mitgliedsausweis hat.

3. Pokalsieger: Den größten Erfolg der Vereinsgeschichte haben die Krefelder - damals noch als Bayer Uerdingen - 1985 gefeiert, als sie den DFB-Pokal gewonnen haben. 

4. Historisches Spiel im Europapokal: Bei einer Umfrage des Fußball-Magazins 11 Freunde ist 2007 der 7:3-Sieg gegen Dynamo Dresden im Jahr 1986 zum größten Spiel aller Zeiten gewählt worden. Das Hinspiel im Europapokal der Pokalsieger hat Uerdingen in Dresden mit 0:2 verloren. Erst im Halbfinale ist gegen Atlético Madrid Schluss gewesen. Im gleichen Jahr ist der Klub in der Bundesliga Dritter geworden.

5. Bundesliga-Torschützenkönig in der 6. Liga: Im Dezember 2009 ist dem KFC, der damals in der sechstklassigen Niederrhein-Liga gespielt hat, ein PR-Gag gelungen. Ex-Investor Agissilaos „Lakis“ Kourkoudialos hat den ehemaligen Bundesliga-Torschützenkönig Ailton verpflichtet. Der Brasilianer hat den Verein ein halbes Jahr später wieder verlassen.

6. Königlicher Abwehr-Chef: KFC-Verteidiger Christopher Schorch, der in dieser Saison alle 34 Ligaspiele absolviert hat, hat von 2007 bis 2009 für Real Madrid gespielt. Allerdings ist der inzwischen 29-Jährige nie für die erste Mannschaft zum Einsatz gekommen.

7. Kuriose Trainerentlassungen: Der Klub ist erst im Sommer 2017 von der Oberliga in die Regionalliga aufgestiegen. Kurios: Dennoch hat man Aufstiegstrainer Andre Pawlak von seinen Aufgaben entbunden. Ähnliches hat sich dann nur wenige Monate später wiederholt. Trainer Michael Wiesinger ist Mitte März 2018 vom russischen Investor und KFC-Präsident Mikhail Ponomarev ebenfalls entlassen worden - obwohl die Uerdinger damals punktgleich mit Spitzenreiter Viktoria Köln auf Rang zwei gestanden sind. Unter Nachfolger Stefan Krämer holt der KFC schließlich 34 von 36 möglichen Punkten und schafft die Qualifikation für die Aufstiegsspiele.

Übrigens: Die Bilanz zwischen dem SV Waldhof und Uerdingen ist ausgeglichen. In 22 Spielen haben sieben Mal die Mannheimer und sieben Mal die Krefelder gewonnen, acht Partien sind unentschieden ausgegangen. Das bislang letzte Duell hat es in der Saison 1996/97 gegeben, als der SVW vor heimischer Kulisse mit 1:0 gewonnen hat.

>>> Alle News zu den Aufstiegsspielen findest Du in unserem Ticker

nwo

Kommentare