Pandemie-Level „hoch“

3. Liga: DFB passt Hygienekonzept an - Was sich jetzt ändert

Waldhof Mannheim - 1. FC Kaiserslautern
+
Der DFB hat das Hygienekonzept für die 3. Liga angepasst.

Frankfurt/Main - Um den Spielbetrieb zu sichern, hat der DFB sein Hygienekonzept für die 3. Liga angepasst. Alle Infos:

Der DFB hat das Hygienekonzept für die 3. Liga angepasst. Mit den Änderungen, die ab dem 1. April in Kraft treten, sollen Mannschaftsquarantänen im Saisonendspurt bestmöglich verhindert und somit der Spielbetrieb gesichert werden. Das teilt der DFB am Freitag (26. März) mit.

3. Liga: DFB passt Hygienekonzept an

Das Hygienekonzept für den Profifußball sieht im Pandemie-Level „hoch“ (Sieben-Tage-Inzidenz über 35) nun in der 3. Liga Antigen-Schnelltests für die Spieler und Trainer an allen Trainingstagen sowie an Reisetagen vor. Ein Kontakt zu den Mitspielern und dem Trainerteam ist am jeweiligen Tag erst erlaubt, sobald das negative Testergebnis vorliegt.

Zudem ist vor jedem Spiel ein PCR-Test verpflichtend. Der Test darf frühestens 52 Stunden vor der Partie durchgeführt werden. Es handelt sich also um mindestens einen PCR-Test pro Woche, im Falle von Wochenspieltagen sind es zwei. (nwo/PM)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare