Mit echo24.de-Transferwahrscheinlichkeit

VfB Stuttgart: Die Top-Transfergerüchte und ein Geheimtipp - wer kommt?

Der VfB Stuttgart will noch den ein oder anderen Spieler verpflichten. Viele Transfergerüchte sind im Gespräch, aber hoch im Kurs sind nur wenige. 

• Der VfB Stuttgart ist in die Bundesliga aufgestiegen undmuss den Kader verbessern.
• Das Transferbudget ist wegen der Coronakrise geschrumpft. Sogar Kfw-Hilfe wurde beantragt.
• Die Top-Transferziele sind ins Stocken geraten. Ein Geheimtipp könnte zur Chance werden.

VfB Stuttgart: Die Top-Transfergerüchte und ein Geheimtipp - wer kommt?

Wer wird "Stuttgarts next Top-Transfer"? Der VfB sucht weiter nach passenden - und vor allem bezahlbaren - Spielern. Keine leichte Aufgabe für Sportdirektor Sven Mislintat, dem durch die Corona-Krise gerade einmal fünf Millionen Euro als Transferbudget zur Verfügung stehen. 

Die bislang einzige Neuverpflichtung: Konstantinos Mavropanos. Der griechische Abwehrspieler war zuletzt bei Liga-Konkurrent Nürnberg tätig, steht bei Arsenal London unter Vertrag und ist nun auf Leihbasis beim VfB Stuttgart

Dabei gibt es einige Kandidaten die noch in der Schwebe sind und von Fans sowie Verantwortlichen wohl heiß erwartet werden. Wir geben einen kurzen Überblick, fassen den Stand bei den Top drei der wohl wichtigsten Transferziele zusammen und haben noch einen kleinen Geheimtipp für den Notfall. 

VfB Stuttgart: Der Abwehrspieler vom Liga-Konkurrenten als Wunschtransfer?

Er war ursprünglich wohl der wichtigste Spieler auf dem Einkaufszettel des VfB Stuttgart: Waldemar Anton. Abwehrspieler bei Hannover 96 und sicher bundesligatauglich mit etwas mehr Erfahrung und Vertrauen. Er würde der VfB-Abwehr helfen, so viel ist klar, vor allem in der Breite. 

Aber der Transfer stockt. Hannover forderte wohl etwas mehr als fünf Millionen für Anton, dessen Marktwert bei 5,5 Millionen Euro liegt, der VfB Stuttgart wollte rund drei Millionen zahlen. Zu wenig für die Niedersachsen. 

Waldemar Anton von Hannover 96 ist beim VfB Stuttgart heiß begehrt.

Aaaaaber: Mit den sommerlichen Temperaturen wird auch das Transferthema heiß und heißer, denn nun soll im Zuge des Anton-Transfers eineLeihe von VfB-Talent Luca Mack im Gespräch sein und gleichzeitig eine Annäherung bei der Transfersumme. Damit nicht genug: Auch Dänen-Talent Nikolas Nartey, der zuletzt bei Hansa Rostock Spielpraxis sammelte, könnte mit nach Hannover verliehen werden.
Die echo24.de-Transferwahrscheinlichkeit: 91 Prozent!

VfB Stuttgart: Ein Torwart fehlt - der Kobel-Krimi geht weiter!

Mindestens genauso wichtig für den VfB Stuttgart: Gregor Kobel! Der junge Torwart stand beim Aufstieg im Kasten der Schwaben und etablierte sich als Nummer eins. Das Problem: Er war nur ausgeliehen von der TSG Hoffenheim. Lange war nicht klar, ob er wieder nach Sinsheim zurücksollte. Als klar war, dass die TSG weiter mit Oliver Baumann plant, hoffte der VfB Stuttgart auf seine Chance, aber das Ringen wurde härter, dank Hertha! 

Er war in der Aufstiegs-Saison die Nummer eins beim VfB Stuttgart und würde das auch gerne weiterhin sein: Gregor Kobel.

Der Hauptstadt-Klub wollte seine neu gewonnenen Investoren-Millionen in Kobel investieren. Kobel juckte das wenig und er entschied sich für den VfB Stuttgart. Ende gut, alles gut? Nein, denn zwischen Baden und Schwaben geht es aktuell genauso wenig vor oder zurück wie bei der Titanic - hoffentlich versinkt der Kobel-Transfer diesen Sommer nicht... 

Nur wo ist eigentlich das Problem? Das liebe Geld mal wieder. Die festgeschriebene Ablösesumme liegt wohl bei fünf Millionen Euro, die der VfB Stuttgart nicht zahlen will - und kann? In Foren sind auch andere unbestätigte und sehr vage Quellen zu lesen, die behaupten, dass es nur um die Weiterverkaufsbeteiligung ginge. 10 oder 25 Prozent? Oder rückt die TSG Hoffenheim partout nicht von ihrer Ablöse ab? So oder so, der Kobel-Transfer wird zum Kobel-Krimi.
Die echo24.de-Transferwahrscheinlichkeit: 65 Prozent!

Ein Talent für den VfB Stuttgart - von der Insel zu den Schwaben?

Und dann ist da noch Mohamed Sankoh. Das England-Juwel. 16 Jahre jung ist der Mittelstürmer von Stoke City, der es dem VfB Stuttgart angetan haben soll. Der VfB Stuttgart ist jedoch nicht das einzige Mäuschen auf der Jagd nach dem niederländischen Dreikäsehoch. Auch Europas Top-Teams wie Atletico Madrid, Barcelona, Chelsea oder Juventus Turin sollen den jungen Sankoh auf ihrem Zettel haben. 

Zuletzt war zu lesen, dass der VfB Stuttgart sogar schon Gespräche mit dem Talent geführt haben soll - mit Erfolg. Denn Sankoh soll beeindruckt gewesen sein. Ob das aber für einen Wechsel reicht? 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Timing and patience is the key

Ein Beitrag geteilt von Mohamed Sankoh (@mohamedsankoh_) am

Zudem stellt sich die Frage: Was macht Sankoh beim VfB Stuttgart? Für die Bundesliga wird es auch als Mega-Talent erstmal nicht reichen. Erfahrung muss her. Eine Leihe, Einsätze in der U23 oder doch direkt ins kalte Wasser werfen? Wie auch immer, der VfB Stuttgart könnte sich das Sturm-Talent schnappen, auch wegen der guten Verbindungen von Sportdirektor Mislintat nach England.
Die echo24.de-Transferwahrscheinlichkeit: 51 Prozent!

Geheimtipp für den VfB Stuttgart: Transfergerücht um Ex-Torwart?

Drei Spieler aus unterschiedlichsten Kategorien sind also die momentan spannendsten Transfergerüchte beim VfB Stuttgart. Aber halt... Wir hatten doch den Geheimtipp versprochen. Genau! 

Eine Rückkehr von Ron-Robert Zieler. Der Ex-Nationalspieler soll bei Hannover 96 den Platz räumen und gehen. In Stuttgart war er die Nummer eins und könnte es im Fall der Fälle auch wieder werden, wenn der Kobel-Transfer platzt. 

Mit 31 Jahren ist Zieler auch noch nicht zu alt, sondern bringt sogar ausreichend Erfahrung mit und kennt zudem das VfB-Umfeld bestens. Die zwei Millionen Euro Marktwert lassen weiterhin auch ausreichend Spielraum, um gegebenenfalls sogar noch im Sturm etwas nachzubessern. Erst recht, wenn der wechselwillige Nicolas Gonzalez geht und es in der Transferkasse klimpert - aber Abgänge sind ein anderes Thema...
Die echo24.de-Transferwahrscheinlichkeit: 15 Prozent!

Quelle: echo24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare