Sasa Kalajdzic ist aktuell mit der Nationalmanschaft unterwegs

VfB-Stürmer mit Debüt in Ösi-Startelf: So lief der Kick für Kalajdzic

Sasa Kalajdzic kann ein wichtiger Spieler für den VfB Stuttgart werden.
+
VfB-Stürmer mit Debüt in Ösi-Startelf: So lief der Kick für Kalajdzic.

VfB Stuttgart: Sasa Kalajdzic durfte im Länderspiel gegen Luxemburg von Beginn an für Österreich auflaufen.

  • Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart mit Ösi-Startelf-Debüt.
  • In seiner ersten Saison war Kalajdzic lange verletzt.
  • Zwei Tore hat der Ösi in beiden Bundesliga-Spielen erzielt.

Update, 12. November: In der Bundesliga hat Sasa Kalajdzic beim VfB Stuttgart sein Startelf-Debüt schon längst gegeben. Jetzt das der Sturm-Turm auch in der österreichischen Nationalmannschaft von Beginn an ran! Endlich! Bei der letzten Reise mit dem Ösi-Team reichte es nur zu einem Kurzeinsatz.

VfB-Profis auf Länderspielreise: Alle Termine und Infos!

Gegen Luxemburg kam der Angreifer des VfB Stuttgart am vergangenen Mittwoch als Sturmspitze zum Zug. Zur Pause war allerdings Schluss in der bunt zusammengesetzten Mannschaft von Ösi-Coach Franco Foda. Zahlreiche Ausfälle machen dem Trainer Probleme.

Beim 3:0-Sieg im Freundschafts-Kick hätte Sasa Kalajdzic aber fast noch eine gute Chance auf ein Debüt-Tor gehabt, wie Der Standard im Live-Ticker schreibt. In der 16. Minute „vermurkst“ Zulj ein entscheidendes Zuspiel auf den VfB-Stürmer. Seine Kopfball-Ablage geht völlig in die Hose.

Am Sonntag, 15. November, könnte der Angreifer des VfB Stuttgart bereits die nächste Chance auf ein Tor für Österreich bekommen. Dann spielt Sasa Kalajdzic und Co. gegen Nordirland.

VfB-Stürmer Kalajdzic: Ibrahimovic-Vergleich und Haushaltsmann!

Meldung, 01. Oktober: Es läuft für Sasa Kalajdzic beim VfB Stuttgart immer besser. Keine Verletzung mehr, je ein Tor in den Spielen gegen Freiburg und in Mainz, starke Leistungen - und Sportdirektor Sven Mislintat prophezeite, dass da noch mehr kommt, weil der Österreicher noch nicht wieder bei 100 Prozent sei. Die Euphorie ist groß und der 23-Jährige wurde prompt gefragt, ob denn ein Vergleich mit Zlatan Ibrahimovic in Frage käme.

Aber: Wer den schwedischen Superstar vor Augen hat, seine Art in den Medien etwas verfolgt und den ein oder anderen Chuck-Norris-artigen Zlatan-Spruch schon kennt, der wird auch Kalajdzics Antwort erahnen. „Es gibt gewisse Ähnlichkeiten, aber ich kann mich nicht mit diesem Spieler vergleich“, so Kalajdzic, der zum Bubi-Baller-Sturm des VfB Stuttgart gehört, gegenüber der „Bild“.

Kalajdzic über Ibrahimovic-Vergleich: „Das wäre frech!“

Ibrahimovic hat eine „unglaubliche Karriere hingelegt.“ Kalajdzic indes steht nun bei zwei Toren in der Bundesliga: „Ich kann mich nicht mit ihm vergleichen, das wäre frech.“ Außerdem sagt Kalajdzic: „Ich bin Sasa und nicht Zlatan.“ Heißt: Er hat seinen eigene Stil, seine eigene Karriere. Eine Karriere, wie die von Ibrahimovic, wäre jedoch durchaus ein Ziel, vielleicht steigt dann auch das Rating im Computer-Spiel FIFA 21.

Sasa Kalajdzic kann ein wichtiger Spieler für den VfB Stuttgart werden.

Bis dahin bleibt der Österreicher bodenständig. Kalajdzic: „Ich bin jemand, der alleine einen Haushalt führt. Ich wasche meine Sachen, putze den Boden, staubsauge und koche.“ Spazierengehen, einkaufen und viel mit der Familie telefonieren gehören ebenfalls zu seinen Freizeitaktivitäten. Klingt ganz nach einem ordentlichen Kerl, den der VfB Stuttgart da im Sturm stehen hat.

Als Ösi-Bomber gekommen: Sasa Kalajdzic kommt beim VfB Stuttgart in Fahrt

Sasa Kalajdzic kam im Sommer 2019 von Admira Wacker zum VfB Stuttgart. Die Schwaben überwiesen im Gegenzug 2,5 Millionen Euro nach Österreich. Das erste Jahr des gebürtigen Wieners war zum Vergessen. Er verletzte sich schwer und fiel lange aus. Erst gegen Ende der „Corona-Saison“ gab er sein Comeback.

Steckbrief
NameSasa Kalajdzic
HerkunftWien (Österreich)
NationalitätÖsterreich/Serbien
Geburtsdatum07.07.1997
beim VfB Stuttgart seit2019
vorheriger VereinAdmira Wacker (Österreich)

Kalajdzic traf beim 6:0-Sieg gegen Nürnberg zum ersten Mal und stieg mit dem VfB Stuttgart auf. Nun scheint es richtig loszugehen für den Stürmer. In den ersten beiden Bundesliga-Spielen traf er jeweils einmal.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare