Kalajdzic trifft wieder

VfB Stuttgart: Nach Startelf-Comeback - Matarazzo-Lob für Kalajdzic

VfB Stuttgart: Nach zwei Spielen hat Sasa Kalajdzic zwei Treffer auf dem Konto. Von Trainer Pellegrino Matarazzo gibt‘s ein dickes Lob.

  • VfB Stuttgart mit Kalajdzic gegen Rostock.
  • Ösi-Stürmer mit Startelf-Chancen.
  • Wer stürmt beim VfB nach Gonazlez-Ausfall.

VfB Stuttgart: Nach Startelf-Comeback - Matarazzo-Lob für Kalajdzic 

Update, 28. September: Die vergangene Saison war für Sasa Kalajdzic eine zum Vergessen. Nur sechs Spiele bestritt der Österreicher nach seinem Wechsel zum VfB Stuttgart, ehe ihn ein Kreuzbandriss stoppte. Auch wenn der Stürmer noch nicht wieder bei 100 Prozent ist, zeigt er, wie wichtig er für die Offensive der Schwaben sein kann.

Gegen den FSV Mainz 05 durfte Kaladjzic von Beginn an ran und dankte es seinem Trainer Pellegrino Matarazzo in der 86. Minute mit dem Tor zum 4:1 Entstand. Kurz danach wurde der Österreicher ausgewechselt. „Er war schon früher durch, wollte früher ausgewechselt werden. Ich wollte ihn aber nicht runternehmen vom Platz, weil er uns gutgetan hat und ich gemerkt habe, dass noch was drin ist“, erklärte der Coach des VfB Stuttgart auf der Pressekonferenz nach dem Spiel.

Nach einem Spiel, in dem die junge Stuttgarter Offensivabteilung erneut unter Beweis gestellt hatte, dass die Abschlussschwäche vor dem Tor der Vergangenheit angehört, gab es für Kalajdzic ein dickes Lob von Trainer Matarazzo: „Er hat ein gutes Spiel gemacht. Ich finde, er macht die Bälle immer besser fest, was für einen großen Stoßstürmer auch eine wichtige Aufgabe ist. Das hat er heute wirklich gut gemacht. Im Vergleich zu den letzten Spielen hat er eine gute Entwicklung gemacht, er ist torgefährlich, ist ein guter Junge, läuft gut an. Ich bin zufrieden!

VfB Stuttgart: Matarazzo-Lob für Kalajdzic - Option gegen Mainz?

Update, 25. September: Beim Bundesliga-Auftakt gegen den SC Freiburg war Sasa Kalajdzic einer der Matchwinner beim VfB Stuttgart. Nur sechs Minuten nach seiner Einwechslung erzielte der Österreicher das 1:3. Von Pellegrino Matarazzo gab es dafür ein dickes Lob: „Das ist der Sasa, den wir sehen wollen.“

Der VfB-Coach lobt auch die Körpersprache des Stürmers und bescheinigte ihm insgesamt einen guten Einsatz gegen Freiburg. „Es war ein anderer Sasa als gegen Hansa Rostock“, sagte Matarazzo auf der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05. „Gut möglich, das er auf dem Platz steht.“ Dabei ist Kalajdzic noch immer nicht wieder bei 100 Prozent. Dazu zählen für den Coach des VfB Stuttgart neben der Fitness nämlich auch die Spielerfahrung und der Umgang mit Druck in den Räumen und vom Gegner.

VfB Stuttgart: Ist Sasa Kalajdzic die neue Sturm-Hoffnung?

Update, 21. September: Bei der 2:3-Niederlage des VfB Stuttgart zum Saisonauftakt gegen den SC Freiburg stachen einige Sachen positiv hervor. Da war ganz allgemein die Zuschauer-Rückkehr, die Torchancen-Flut, der Charakter des jungen Teams und die damit verbundene Aufholjagd. Die größte Überraschung des Spieltags war allerdings der Österreicher Sasa Kalajdzic.

Kalajdzic leitete die Stuttgarter Schlussoffensive ein, gab dem VfB Hoffnung mit seinem Tor zum 1:3 und überzeugte auch sonst auf ganzer Linie. Ausgerechnet Kalajdzic! Der 23-Jährige verpasste den Großteil der vergangenen Saison, nachdem er sich das Kreuzband im linken Knie, den Außenmeniskus und das Innenband riss. Trainer Pellegrino Matarazzo war vor dem Pokal-Spiel schon sicher: „Ich traue Sasa auf jeden Fall den Durchbruch zu in dieser Saison.“ Aber ob er DAMIT gerechnet hat?

In der 65. Minute brachte der Trainer des VfB Stuttgart Kalajdzic für den in der Abwehr fehleranfälligen Marcin Kaminksi. Matarazzo muss gemerkt haben, dass da was geht, denn: Der VfB hatte Chancen, schaffte es aber nicht den Ball über die Linie zu bringen.

Sechs Minuten nach seiner Einwechslung erlöste Kalajdzic den VfB Stuttgart mit seinem ersten Bundesliga-Treffer. Es war der einer von vier Torschüssen, die der Zwei-Meter-Mann abgab. VfB-Sportdirektor Sven Mislintat laut „Bild“: „Sasa ist athletisch noch nicht bei 100 Prozent. Man sagt ja, dass man genauso lange zur Wiedererlangung der Top-Form braucht wie man pausiert hat.“ Heißt: Bei Kalajdzic würde es noch bis Ende des Jahres dauern. Auf diesen Ösi-Stürmer dürfen sich die VfB-Fans freuen!

VfB Stuttgart: Die Kalajdzic-Chance aus der Sicht von Trainer Matarazzo!

Update vom 13. September: Wie stehen die Startelf-Chancen von Sasa Kalajdzic beim VfB Stuttgart im DFB-Pokal bei Hansa Rostock. Knallt der Ösi-Stürmer heute los? Trainer Pellegrino Matarazzo hält sich, wie schon in der Vorsaison mit Kader-Aussagen vor Spielen zurück. Der Coach hält sich lange die Optionen offen. Wie stehen die Kalajdciz-Chancen?
Live-Ticker: VfB Stuttgart gegen Hansa Rostock im DFB-Pokal

Bei der Video-Pressekonferenz lobte der Trainer des VfB Stuttgart die aktuelle Entwicklung des 23-Jährigen: „Ich traue Sasa auf jeden Fall den Durchbruch zu in dieser Saison.“ DOCH: Auch in dieser Vorbereitung lief nicht alles rund für Sasa Kalajdzic. Matarazzo: „Er hat eine kurze Phase verpasst aufgrund von erneuten Problemen im Knie. Wichtig wird sein, dass er gesund bleibt und seine Spielzeiten nutzt. Er ist auf einem guten Weg ...ich traue ihm fiel zu."

Es bleibt spannend. Traut ihm der Coach schon JETZT die Startelf zu im DFB-Pokal gegen Hansa Rostock? Vorteil Hamadi Al Ghaddiuoi: Der Sturm-Kollege hat die Vorbereitung komplett durchgezogen.
VfB Stuttgart kompakt: Das Wichtigste der Woche am Wochenende

VfB Stuttgart: Nach Gonzalez-Ausfall hat Sasa Kalajdzic gute Chancen

Erstmeldung vom 11. September: Wenn der VfB Stuttgart am Sonntag, 13. September im DFB-Pokal auf Hansa Rostock trifft, dann fehlt dem Bundesliga-Aufsteiger Torjäger Nicolas Gonzalez - Bündelriss in der Hüftmuskulatur! DOCH der VfB hat mit Sasa Kalajdzic noch einen hungrigen Ösi-Stürmer im Kader.

Nach der Horror-Verletzung in der vergangenen Saison brennt der VfB-Angreifer auf Einsatzzeiten. Und Kalajdzic hat bereits im letzten Testspiel der Vorbereitung gegen Racing Strasbourg gezeigt, dass er durchaus für Nicolas Gonzalez einspringen kann. Auch im Liga-Endspurt deutete der 23-Jährige bereits seine Qualitäten an. In sechs Einsätzen kommt er noch auf ein Tor und eine Vorlage.

VfB Stuttgart: Vielseitigkeit von Kalajdzic könnte ein Vorteil sein.

Seine besondere Stärke sieht Sasa Kalajdzic in seiner Vielseitigkeit. Der Kicker zitiert den Angreifer des VfB Stuttgart mit: „Ich war nie der klassische Stürmer, habe alle Positionen im Mittelfeld bekleidet: die Sechs, die Acht, die Zehn. Heute würde ich mich als Mischung aus diesen Positionen sehen." Und die kurze Zwangspause im Trainingslager in Kitzbühel - Reizung im Knie - hat er gut überstanden.

Hamadi Al Ghaddioui kommt in der Vorsaison auf acht Treffer beim VfB Stuttgart.

Ein Mischung, die ihm jetzt durchaus einen Startelf-Platz einbringen könnte. Doch auch Kollege Hamadi Al Ghaddioui steht bereit. Sein Vorteil: Acht Treffer aus der Aufstiegssaison - zweitbester Torjäger beim VfB Stuttgart nach Nicolas Gonzalez. Trainer Pellegrino Matarazzo hält zudem auch große Stücke auf den Offensivspieler: „Er verfügt über ein kreatives Auge, kann engräumig Fußball spielen und braucht nur wenige Chancen.“ Gegen den Franzosen-Klub stand Al Ghaddioui allerdings auf der Zehner-Position!

VfB Stuttgart: Keine Neuverpflichtung nach Gonzalez-Aus geplant

Eine Neuverpflichtung nach der Gonzalez-Verletzung lehnt Sportdirektor Sven Mislintat derzeit ab. Zuletzt erklärte er gegenüber der Deutschen Presse-Agentur, es sei „wirtschaftlich sehr unvernünftig“ jetzt noch einen Ersatz für Gonzalez zu verpflichten
VfB Stuttgart plant für die Zukunft: Transfergerüchte, Kader-Planung und News

Die Kohle ist knapp in den Kasse des VfB Stuttgart. Eine unerwartete Finanzspritze könnte aus Italien kommen. Ex-VfB-Profi Ozan Kabak soll bei Lazio Rom auf dem Wunschzettel stehen ...bei einem Wechsel können die Schwaben durchaus profitieren. Aber auch so behält Kader-Macher Mislintat besonders den Transfermarkt der Talent im Blick. Nach Momo Cisse soll sich jetzt wieder ein Franzosen-Talent ins VfB-Visier geschoben haben.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Pressefoto Baumann

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare