VfB Stuttgart: Philipp Klement gibt Matarazzo Zeichen für Startelf-Einsatz!

Philipp Klement spielte gegen den SC Freiburg gute 30 Minuten und erzielte sogar beinahe den Ausgleich. Folgt nun der Startelf-Einsatz?

  • Philipp Klement kam 2019 aus Paderborn zum VfB Stuttgart.
  • Im ersten Jahr bekam Klement 19 Einsätze beim VfB und bereitete vier Treffer vor.
  • Klement freut sich nach einer verletzungsfreien Vorbereitung auf den Saisonstart mit dem VfB Stuttgart.

VfB Stuttgart: Klement gibt Matarazzo ein Zeichen - folgt der Startelfeinsatz?

Update, 23. September: Philipp Klement hat bislang beim VfB Stuttgart noch nicht das gehalten, was man sich von ihm versprochen hatte. 16 Tore und sieben Vorlagen waren die starke Bilanz des 28-Jährigen bei seinem Ex-Arbeitgeber SC Paderborn. Beim VfB, wo er seit Sommer 2019 spielt, kam er vergangene Saison auf 17 Einsätze in der Liga und zwei im Pokal. Getroffen hat er nicht. Immerhin bereitete Klement vier Tore vor.

Es ist zu wenig für den VfB Stuttgart, das weiß Klement selber. „Ich habe zwar insgesamt mehr von mir erwartet“, so Klement gegenüber der „Stuttgarter Zeitung“: „Aber es wird gerne vergessen, dass ich zum Saisonende viermal hintereinander in der Startelf stand.“ Gegen den KSC, Sandhausen, Nürnberg und Darmstadt durfte der gebürtige Ludwigshafener von Beginn an ran, zweimal wurde er ausgewechselt.

Option für den VfB Stuttgart: Klement gehen Mainz von Beginn an?

Zum Bundesliga-Start gegen den SC Freiburg wurde Klement eingewechselt (60.) - und rettete dem VfB Stuttgart beinahe sogar einen Punkt. In der Nachspielzeit legte sich der Mittelfeldmann den Ball vor, zog ab, ein Aufsetzer, den der Freiburger Schlussmann Florian Müller allerdings glänzend parierte. Klement: „Für mich ist diese Saison kein Neustart, sondern eine Fortsetzung. Ich will an die guten Leistungen aus dem Juni anknüpfen."

Ich bin offen für mehrere Mittelfeldpositionen.

Philipp Klement, Mittelfeldspieler des VfB Stuttgart

Heißt: Klement will in die Startelf. Er will spielen und endlich sein erstes Pflichtspieltor erzielen im Dress des VfB Stuttgart. Vielleicht ja am Samstag gegen den FSV Mainz, seinen Ex-Verein (im Live-Ticker bei echo24.de). Dafür gibt er Matarazzo ein Zeichen: „Ich bin offen für mehrere Mittelfeldpositionen – als zweiter Sechser, als Achter und als Zehner.“ Ob der Trainer es sieht, bleibt abzuwarten...

VfB Stuttgart: Philipp Klement über Saisonstart, Rostock, Vorbereitung!

Meldung, 10. September: Beim VfB Stuttgart zählt es ab jetzt, denn die erste Runde im DFB-Pokal steht bevor. Das erste Pflichtspiel der neuen Bundesliga-Saison. Mit dabei: Philipp Klement. Der Mittelfeldmann hat ein verkorkstes Zweitliga-Jahr erlebt.

Klement: „Im letzten Jahr kam ich neu hierher, musste dann sowieso schon die ganzen neuen Einflüsse verarbeiten und mich in einer neuen Mannschaft und unter neuen Trainern zurechtfinden.“ Nicht das einzige Problem in der vergangene Saison.

Philipp Klement spielt seit 2019 beim VfB Stuttgart.

Nach seinem Wechsel zum VfB Stuttgart verletzte sich Klement in der Vorbereitung und wurde nicht rechtzeitig zum Saisonstart fit. Dieses Jahr sieht es anders aus. Klement: „Ich habe in der ganzen Vorbereitung nur eine Trainingseinheit verpasst und konnte sonst alle Trainings und Spiele mitmachen.“ Und vor allem blieb er verletzungsfrei - im Gegensatz zu einigen Mitspielern wie Nicolas Gonzalez, Philipp Förster oder Neuzugang Konstantinos Mavropanos.

VfB Stuttgart: Vorfreude bei Klement auf Saisonstart und Pokal

Vor dem Pokal-Kick in Rostock gab Klement zu: „Es ist schön, dass es langsam losgeht, die letzte Woche noch einmal Gas zu geben und sich am Sonntag endlich beweisen zu können." Hansa Rostock kennt er bestens, denn schließlich war er ein halbes Jahr an den Drittligisten ausgeliehen (2013) als er noch in Nürnberg unter Vertrag stand.

Steckbrief
NamePhilipp Klement
Geburtsdatum09.09.1992
HerkunftLudwigshafen am Rhein
beim VfB Stuttgart seit2019
bisherige Vereine als ProfiSC Paderborn, FSV Mainz 05, Hansa Rostock, 1. FC Nürnberg

Klement fährt mit einem guten Gefühl in die Hanse-Stadt. Klement gegenüber „VfB TV“: „Ich hoffe, dass ich auch wieder mit einem guten Gefühl heimfahre.“ Ein Sieg soll her, damit der Saisonstart gelingt. Im Falle einer Niederlage in Rostock steht der VfB Stuttgart gleich wieder unter Druck.

So kurz vor dem Saisonstart zieht der Mittelfeld-Spieler des VfB Stuttgart auch ein Fazit aus der Vorbereitung: „Ich finde, dass wir von der ersten Woche an kontinuierlich gut gearbeitet haben und jetzt gut vorbereitet sind." Der Härtetest gegen Racing Strasbourg war ein guter Abschluss.

VfB Stuttgart als Favorit nach Rostock - Klement: „Sind gewarnt!“

Als Bundesligist fährt der VfB Stuttgart selbstbewusst nach Rostock, die nächste Runde ist das Ziel. Dennoch sind die Schwaben gewarnt. Klement: „Wir haben in den letzten Jahren gesehen, wie schwer das Pokalspiel dort sein kann, und sind gewarnt.“ Zumal wohl auch Fans dabei sein werden.

Wir haben in den letzten Jahren gesehen, wie schwer das Pokalspiel dort sein kann, und sind gewarnt.

Philipp Klement, Mittelfeldspieler VfB Stuttgart

Zum dritten Mal in Folge kickt der VfB Stuttgart nun in Runde eins des DFB-Pokal gegen Hansa Rostock, zum sechsten Mal insgesamt. Der Sieg im vergangenen Jahr war der erste Sieg gegen Rostock im Pokal, bei dem Klement in der 74. Minute eingewechselt wurde. Der zweite soll nun folgen - mit Philipp Klement!

VfB Stuttgart: Philipp Klement kam aus Paderborn als Top-Torjäger!

Philipp Klement kam 2019 aus Paderborn zum VfB Stuttgart und kam in seiner ersten Saison . Nachdem der VfB Stuttgart damals 2,5 Millionen Euro Ablöse gezahlt haben soll, liegt Klements Marktwert nun bei 1,6 Millionen Euro, laut „transfermarkt.de“.

Bundesliga hat der 28-Jährige, der am Gründungsdatum (09. September) des VfB Stuttgart in Ludwigshafen am Rhein geboren wurde, noch keine gespielt. Dafür überzeugte er in Liga zwei bei Paderborn: In 31 Spielen erzielte er 16 Treffer und bereitete sieben weitere vor. Beim VfB Stuttgart kam er 19 Mal zum Einsatz und bereitete vier Tore vor. Getroffen hat er noch nicht.

Rubriklistenbild: © dpa/Tom Weller

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare