Als er noch Spieler war

VfB Stuttgart: Matarazzos kuriose Verbindung zum FSV Mainz 05!

Der VfB Stuttgart spielt in Mainz, aber was verbindet den VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo mit den Rheinhessen?

  • Pellegrino Matarazzo ist seit Winter 2019/20 Trainer des VfB Stuttgart.
  • Zwar ist es Matarazzos erste Station als Cheftrainer, aber er führte den VfB in die Bundesliga.
  • Als Spieler hatte Matarazzo gegen Mainz ein kurioses Erlebnis.

VfB Stuttgart: Matarazzos kuriose Verbindung zum FSV Mainz 05!

Update, 24. September: Vor der Partie des VfB Stuttgart gegen Mainz 05 am Samstag (im Live-Ticker bei echo24.de) plaudert Trainer Pellegrino Matarazzo aus dem Nähkästchen. Bei der Video-Pressekonferenz erinnert sich Matarazzo an eine seiner ersten Begegnung mit den Mainzer: „Das war in meinem ersten Jahr in Deutschland.“ Ich war Spieler in der Oberliga und habe gegen die Mainzer U23 gespielt.“

Matarazzo lief damals für Eintracht Bad Kreuznach auf und musste eine herbe Niederlage hinnehmen. 0:6 hieß es am Ende aus Sicht Matarazzos, aber es war dennoch SEIN Spiel, denn: „Der Trainer von Wehen Wiesbaden war damals auch im Stadion und hat nach dem Spiel zu mir gesagt: Das ist mein Spieler.“

Kurze Zeit später, am 01. Juli 2001, wechselte Matarazzo nach Wehen Wiesbaden. „Wir haben hoch verloren und ich bin den Schritt von der vierten in die dritte Liga gegangen", erzählt Matarazzo lächelnd über seinen etwas kuriosen Transfer in die ehemalige Regionalliga zu Wehen-Wiesbaden und dem damaligen Trainer Gerd Schwickert.

VfB Stuttgart: Pellegrino Matarazzo und Jürgen Klopp trennten 10 Kilometer

Dort machte er dann weitere Erfahrungen mit den Mainzern. Matarazzo: „Ich war drei Jahre in Wehen Wiesbaden. Mainz war ja nicht so weit weg und ich habe die Zeit von Jürgen Klopp hautnah miterleben können.“ Klar, denn zehn Kilometer von Wiesbaden entfernt, liegt Mainz, an das der heutige VfB-Trainer also weitestgehend gute Erinnerungen hat.

Wir sind bereit!

Pellegrino Matarazzo, Trainer des VfB Stuttgart vor dem Spiel in Mainz

Das Ergebnis soll am Samstag ein anderes sein als damals mit Bad Kreuznach. Aber da ist sich der Coach des VfB Stuttgart doch relativ sicher. „Wir sind bereit", erklärte er vor dem Spieltag. Vielleicht wird es ja künftig eine weitere Anekdote, die Matarazzo zu Mainz erzählen kann: Der erste Sieg als Bundesliga-Trainer.

VfB Stuttgart: Matarazzo freut sich auf Christian Streich - „faszinierend“!

Meldung, 18. September: Am Samstag steigt das Schwaben-Baden-Derby in der Fußball-Bundesliga. Der VfB Stuttgart empfängt den SC Freiburg (zum Live-Ticker) um 15.30 Uhr in der Mercedes-Benz Arena. 8.000 Zuschauer sind im Stadion, wenn die Schwaben wieder in die Bundesliga zurückkehren und das junge Team (Altersdurchschnitt: 24,0 Jahre) von Trainer Pellegrino Matarazzo auf die Breisgauer trifft.

Das Spiel sorgt aber auch auf andere Art für Aufsehen: Es ist das Duell „Trainer-Neuling“ gegen Christian Streich. Matarazzo hat zwar bei der TSG Hoffenheim bereits Erfahrung als Co-Trainer gesammelt, geht aber in seine erste Saison als Bundesliga-Cheftrainer. Währenddessen sitzt Streich seit 2011 auf der Bank der Freiburger - und ist ein echtes Unikat geworden.

VfB Stuttgart: Das denkt Matarazzo über Christian Streich

Das findet auch Pellegrino Matarazzo, der ihn persönlich noch nicht kennt: „Ich finde ihn sehr faszinierend.“ Der Freiburger Trainer ist bekannt für seine offene Art und seine unterhaltsamen Presserunden. Matarazzo: „Seine Art zu kommunizieren, finde ich sehr nah und authentisch.“ Aber nicht nur das.

Christian Streich (links) ist ein emotionaler Trainer, der mit seiner authentischen Art überzeugt und Kultstatus erreicht hat.

„Auch die Leistung, die er abgerufen hat, finde ich sehr faszinierend“, so Matarazzo vor dem Spieltag. Verstecken wird sich der VfB-Trainer jedoch nicht. „Wir gehen das Spiel mit voller Überzeugung an und wir glauben an das, was wir können“, erklärt Matarazzo. Auf das Kennenlernen mit Christian Streich freut er sich genauso, wie auf das Spiel.

Pellegrino Matarazzo kam als „Unbekannter" zum VfB Stuttgart

Pellegrino Matarazzo kam im Winter 2019/20 zum VfB Stuttgart und folgte auf Tim Walter. Er war eine Unbekannte auf der Trainerbank, zeigte aber recht schnell, dass es keine Fehlentscheidung war und wurde vom No-Name zum Show-Man, wie echo24.de schrieb

Steckbrief
NamePellegrino Matarazzo
PositionTrainer
Geburtsdatum28. November 1977
GeburtsortWayne, New Jersey, USA
vorherige Station als Cheftrainernur im Jugendbereich (TSG Hoffenheim, 1. FC Nürnberg)

Matarazzo ist US-amerikanisch-italienischer Herkunft und war als Trainer in der Jugend beim 1. FC Nürnberg sowie der TSG Hoffenheim tätig. In Hoffenheim war er zudem Co-Trainer unter Julian Nagelsmann (59 Spiele) und Alfred Schreuder (19 Spiele). Gespielt hat Matarazzo unter anderem für Wattenscheid 09, Preußen Münster, Wehen-Wiesbaden und Nürnberg II.

Rubriklistenbild: © dpa/Tom Weller

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare