Gegen Leverkusen waren noch 9.500 Zuschauer in der Mercedes-Benz Arena

VfB Stuttgart bestätigt: Keine Zuschauer gegen Köln - Stand jetzt!

Ball auf Rasen im Stadion
+
VfB Stuttgart bestätigt: Keine Zuschauer gegen Köln - Stand jetzt!

VfB Stuttgart wird - Stand jetzt - ohne Zuschauer gegen den 1. FC Köln spielen. Der Grund: Die steigenden Coronavirus-Zahlen.

Bestätigt! VfB Stuttgart gegen Köln ohne Zuschauer - Stand jetzt!

Update, 12. Oktober, 17.15 Uhr: Das Coronavirus breitet sich wieder stärker in Baden-Württemberg aus. Mehrere Stadt- und Landkreise sind in der Vorwarnstufe angekommen, in einigen besteht bereits die Warnstufe. Grund dafür ist die 7-Tage-Inzidenz, die dann den Wert 50 überschritten hat. Das ist auch in der Landeshauptstadt Stuttgart passiert und betrifft auch den Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart.

Wie der Bundesliga-Aufsteiger via Twitter und auf seiner Homepage erklärt, wird aus diesem Grund das Heimspiel gegen Köln (Freitag, 23. Oktober) ohne Zuschauer ausgetragen werden - Stand jetzt! „Angesichts der aktuell steigenden Anzahl an Neuinfektionen hat das Amt für öffentliche Ordnung Stuttgart keine Genehmigung für eine Austragung der Partie vor Zuschauern erteilt“, heißt es auf der Homepage des VfB Stuttgart.

Meldung, 12. Oktober: Für den VfB Stuttgart steht am Samstag, 17. Oktober das Spiel bei Hertha BSC Berlin auf dem Programm. In der Länderspielpause kommt jetzt die Meldung - es droht ein Geisterspiel! Das Heimspiel am 23. Oktober könnte ohne Zuschauer stattfinden. Grund: In der Landeshauptstadt Stuttgart wurde am Sonntag die Corona-Warnstufe überschritten.

VfB Stuttgart: Die Profis auf Länderspielreise - ein Überblick

Eine deutliche Ansage gab es bereits von Fritz Kuhn (Grüne), Oberbürgermeister von Stuttgart. Das kommende Heimspiel des VfB Stuttgart werde ohne Zuschauer stattfinden. In einer Mitteilung der Stadt heißt es dazu, Zuschauer bei Fußball-Spielen seien „vorübergehend“ nicht zulässig. „Voraussichtlich“ gelte das eben für das Heimspiel am 23. Oktober.

VfB Stuttgart hat zuletzt vor 9.500 Zuschauern gespielt

In Stuttgart wurde in der Coronavirus-Pandemie die wichtige Warnstufe von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen überschritten. Die baden-württembergische Landeshauptstadt gab am Samstagabend den Wert für die 600.000-Einwohnermetropole mit 50,5 an. Auf die Bewohner kommen zahlreiche Maßnahmen zu.

Zuletzt kamen beim VfB Stuttgart gegen Bayer Leverkusen rund 9.500 Zuschauer in die Mercedes-Benz Arena. Der Verein hatte im Vorfeld der vergangenen Heimspiele die besonderen Hygiene- und Verhaltensregeln immer über die Vereinsseite bekanntgegeben.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare