Kurzleihe bis Saisonende

‚Hoffe‘ verleiht Offensiv-Talent Ochs in die 2. Liga

+
Philipp Ochs soll in der 2. Liga Spielpraxis sammeln.

Zuzenhausen - Die TSG verleiht Philipp Ochs (20) bis Saisonende in die 2. Liga. Bei seinem ehemaligen Jugendtrainer soll der Offensivspieler mehr Spielpraxis sammeln.   

Die TSG 1899 Hoffenheim verleiht Philipp Ochs an den VfL Bochum.

Die Leihe des 20-jährigen Offensivtalents endet zum Saisonende. Mehrere Vereine bemühten sich um den Deutschen A-Jugendmeister von 2014. Ein wesentlicher Grund für den temporären Wechsel ins Ruhrgebiet ist der aktuelle VfL-Coach Jens Rasiejewski, unter dem Ochs schon in der Jugend trainiert hat. 

Jens wollte unbedingt mit Philipp arbeiten. Ein Vertrauensbeweis, der Philipp auf seinem Weg ganz sicher guttun wird und der auch uns das Gefühl gibt, dass er bis Juni in den richtigen Händen ist“, sagt Alexander Rosen. Der TSG-Direktor Profifußball erhofft sich von der Leihe mehr Spielzeit für Ochs und verweist darauf, dass „wir mit diesem Modell schon mehrfach gute Erfahrungen gemacht haben, zuletzt bei Kevin Akpoguma“.

Hintergrund Philipp Ochs

Ochs spielt seit Juli 2009 für die TSG. Seit der Saison 2015/16 steht er im Hoffenheimer Lizenzspieler-Kader und bestritt bislang 19 Bundesliga- und zwei DFB-Pokal-Spiele. Zudem stand Ochs in fünf Europa League-Spielen auf dem Feld und erzielte ein Tor.

Philipp Ochs stieß in der U13 von seinem Heimatklub Viktoria Wertheim zur TSG und machte schnell als Torjäger auf sich aufmerksam. In der U17 traf er 22 Mal, für die U19 markierte er 21 Tore. Er durchlief alle Junioren-Nationalmannschaften des DFB. Im Oktober vergangenen Jahres feierte er beim 6:1 über Aserbaidschan sein Debüt in der U21-Auswahl des DFB mit zwei Treffern.

pm/rmx

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare