TSG weiter ohne Demirbay 

Hoffenheim erwartet „unglaublich aggressive“ Leverkusener

+
Julian Nagelsmann erwartet ein interessantes Spiel gegen Leverkusen (Archivbild).

Zuzenhausen - Mit Bayer 04 Leverkusen gastiert „mit die beste Mannschaft der Bundesliga“ in der Rhein-Neckar-Arena, findet Hoffe-Coach Nagelsmann. Seine Erwartungen vor der Partie:

Am Samstag (20. Januar, 15:30 Uhr) gastiert Bayer 04 Leverkusen in der Rhein-Neckar-Arena.

Mit Blick auf die Tabelle ein Spiel auf Augenhöhe, auch wenn die TSG-Trainer Julian Nagelsmann den Druck auf Seiten der Gäste deutlich höher sieht: „Auch wenn es gegen einen Tabellennachbarn geht, schätze ich die Erwartungen und Ambitionen in Leverkusen höher ein als bei uns.“ 

Leverkusen auf Platz 5 hat mit 28 Punkten einen Zähler mehr gesammelt, als die TSG Hoffenheim (27) auf Rang 7.   

Leverkusen mit „interessanter Mischung“

Beim 2:2 im Hinspiel sei man auf die beste Mannschaft getroffen, gegen die man in der Hinrunde gespielt habe, findet Nagelsmann. Am Samstag erwartet der Hoffe-Coach eine für die Zuschauer interessante Partie, da beide Teams das Spiel gestalten wollten und versuchten, offensiv Fußball zu spielen. 

Bayer trete „unglaublich aggressiv“ auf, habe „mit das höchste Tempo auf den Offensivpositionen“, sei „auf den Flügeln unheimlich schnell. Zudem verteidigen sie sehr giftig“, analysiert Nagelsmann. Leverkusen habe eine „interessante Mischung aus ‚Mentalitätsspielern‘ und Spielern, die ihre Stärken im Fußballerischen haben.“ 

Was die Positionierung der Spieler anlangt, gehe das Team von Heiko Herrlich hohes Risiko: „Sie versuchen mit viel Personal im letzten Drittel zu agieren und auch Torgefahr auszustrahlen. Bei Ballverlust gehen sie direkt in die Ballrückeroberung“, sagt Nagelsmann.

Beim Gegner kommt der Ex-Hoffenheimer Kevin Volland immer besser in Fahrt. Volland spielte von 2012 und 2016 im Kraichgau und wechselte vor der Saison 2016/17 für rund 18 Millionen Euro ins Rheinland. 

Nagelsmann schaut bei Herrlich ab

Von seinem Gegenüber auf der Bayer-Bank hält der TSG-Coach sehr viel: „Ich kenne Heiko Herrlich zwar nicht persönlich, lese aber fast jedes Interview, das er gibt. Ich finde es interessant, was für Ansichten er hat, was er für Äußerungen von sich gibt. Da sind auch immer ein paar Tipps dabei, die ich mir abschaue“, gibt Nagelsmann zu. 

Herrlich sei eine interessante Persönlichkeit, die schon viel erlebt habe, die als Spieler und als Mensch nicht nur Hochs, sondern auch „dunkle Zeiten“ erlebt habe: „Was er jetzt mit Leverkusen macht, ist außergewöhnlich gut. Für mich ist Bayer mit die beste Mannschaft in der Bundesliga, da kann der Trainer nicht ganz unbeteiligt sein“, meint Nagelsmann.

Demirbay fällt weiter aus, Amiri wieder im Training

Personell können die Hoffenheimer (fast) aus dem Vollen schöpfen. Zwar fällt Nationalspieler Kerem Demirbay (Oberschenkelverletzung) wie beim Punktgewinn in Bremen auch gegen Leverkusen aus. Dafür konnte Nadiem Amiri  nach überstandener Mittelfußprellung unter der Woche wieder trainieren. Ob es allerdings für die Startelf reicht, lässt Nagelsmann offen. Auch Kevin Akpoguma kehrte am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining zurück.

Nach dem Abgang von Sandro Wagner zu den Bayern hat der TSG-Coach im Sturm die Qual der Wahl. Alle vier Stürmer hätten unter der Woche gut trainiert und „werden am Samstag eine bessere Qualität auf den Platz bringen als gegen Bremen“, lässt sich Nagelsmann nicht in die Karten blicken. 

Nachwuchs soll behutsam herangeführt werden

Perspektivisch ist auch David Otto (18) eine Option auf den Offensivpositionen. Der U19-Nationalspieler wurde jüngst mit einem Profi-Vertrag (bis 2021) ausgestattet und trainiert seit Ende der Hinrunde bei der Bundesliga-Mannschaft mit.

Das Talent müsse man zwar im Training immer mal wieder anstacheln, strahle aber schon jetzt eine hohe Torgefahr aus, beschreibt Nagelsmann: „Ich erhoffe mir, dass David in der U19 und der U23 weiter seine Leistungen bringt. Und wenn das weiter der Fall ist, ist sicher nicht ausgeschlossen, dass er wie in der Euro League auch Einsatzzeiten in der Bundesliga bekommt.

rmx

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare