Letzte Chance auf Europa?

1899 muss zum Angstgegner Leverkusen

+
Im Hinspiel setzte sich Bayer 04 gegen Sebastian Rudy (r.) und die TSG mit 1:0 durch.

Zuzenhausen - Am Samstag wartet auf die TSG Hoffenheim ein schweres Auswärtsspiel bei Bayer Leverkusen. Das letztjährige Duell gegen den Angstgegner macht aber Hoffnung.

Nach dem Dämpfer gegen Eintracht Frankfurt (1:3-Niederlage) muss die TSG Hoffenheim in Leverkusen punkten, um noch eine Chance auf die Europa League-Plätze zu haben. Schließlich beträgt der Rückstand auf Platz sechs für Hoffenheimer aktuell vier Punkte. 

Gisdol nimmt Spieler in die Pflicht

Auch der siebte Platz, der unter Umständen für die Europa League berechtigen könnte, ist mittlerweile zwei Punkte weg und könnte bei einer Niederlage in der BayArena nicht mehr zu erreichen sein. TSG-Trainer Markus Gisdol fordert von seiner Mannschaft nach der schwachen Leistung in Frankfurt deshalb eine Trotzreaktion: „Die Leistung in der ersten Halbzeit war inakzeptabel. Wir sind uns in dieser Saison noch was schuldig. Jeder einzelne Spieler ist gefragt.“

Er warnt vor allem vor der Heimstärke der Leverkusener, die seit Mitte Februar kein Gegentor mehr vor heimischer Kulisse kassiert haben. Dabei verweist der 45-Jährige auf das starke Pressing und die Aggressivität, mit der die Elf von Trainer Roger Schmidt auftritt.

„Die letzten Spiele sind oft nicht zu berechnen und haben ein ganz besonderes Flair. Es können außergewöhnliche Dinge passieren“, sagt Gisdol mit Blick auf die letzten zwei Saisonspiele. 

Personell muss 1899 am Samstag lediglich auf den gesperrten Roberto Firmino und Sven Schipplock (Grippe) verzichten.

Schwache Bilanz gegen Bayer

Die Bilanz der TSG gegen die 'Werkself' ist indes nicht gerade eine Erfolgsgeschichte. Von den bisher 13 Bundesliga-Duellen haben die Kraichgauer elf Partien verloren. Den einzigen Sieg hat die Gisdol-Elf in der vergangenen Spielzeit in Leverkusen (3:2) gefeiert.  

Kai Herdling (l.) setzt sich im Dezember 2003 gegen Jens Nowotny (r.) durch.

Unvergessen im Kraichgau ist das erste Duell der beiden Mannschaften im Dezember 2003. Der damalige Regionalligist TSG Hoffenheim gewinnt im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen Vizemeister Leverkusen sensationell mit 3:2. Schütze des Siegtreffers war ein gewisser Kai Herdling, der auch heute noch im Kader der TSG steht.

Gegen einen erneuten 3:2-Sieg wäre aus TSG-Sicht auch am Samstag (15:30 Uhr), 16. Mai, nichts einzuwenden.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare