BVB zu Gast

TSG vor Woche der Wahrheit

+
In der vergangenen Saison hat sich die TSG vor heimischer Kulisse einen Punkt gegen den BVB erkämpft.

Zuzenhausen – Die TSG Hoffenheim steht nach dem Fehlstart in der Bundesliga schon gehörig unter Druck. Jetzt kommt ausgerechnet der Spitzenreiter in die WIRSOL Rhein-Neckar Arena.

In Hoffenheim wird aus der Englischen Woche die Woche der Wahrheit.

Nach Tiefpunkt Mainz kommt jetzt der Tabellenführer

Schließlich haben die Kraichgauer mit einem Punkt aus fünf Spielen einen glatten Fehlstart hingelegt. Vor allem die verdiente Niederlage beim FSV Mainz 05 hat die Sorgen bei 1899 noch einmal deutlich vergrößert.

Ausgerechnet jetzt geht es für die noch immer sieglose TSG gegen das Team der Stunde, Borussia Dortmund. Die Westfalen haben unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel in den vergangenen Wochen einen echten Traumstart hingelegt und sind mit einer makellosen Bilanz aktuell auch Tabellenführer vor dem FC Bayern.

Lockerheit finden

„Die Spieler machen sich sehr viele Gedanken. Vielleicht zu viele. Es gibt Jungs, die schauen sich ein Spiel noch ein oder zwei Mal an, um Lösungen zu finden. Wir müssen - auch in dieser Situation - die Lockerheit und Leichtigkeit finden. Das ist die große Kunst“, beschreibt TSG-Coach Markus Gisdol das Innenleben seiner Mannschaft.

Gegen den BVB wird Gisdol wohl auf die zuletzt fraglichen Pirmin Schwegler und Kevin Volland zurückgreifen können.

„Wir müssen Dortmund intensiv und zuverlässig bekämpfen“, fordert der 46-Jährige von seinen Spielern.

Anpfiff in der WIRSOL Rhein-Neckar Arena ist am Mittwoch, 23. September, um 20 Uhr.

Bereits am Samstag, 26. September, folgt für die TSG Hoffenheim das Auswärtsspiel beim FC Augsburg.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare