Mission erster Heimsieg

TSG will gegen Frankfurt den Heimfluch bannen

+
Die TSG-Profis wollen gegen Frankfurt endlich den ersten Heimsieg einfahren.

Zuzenhausen – Huub Stevens (61) steht vor seinem ersten Heimspiel als Trainer der TSG Hoffenheim. Zu Gast in der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena ist Eintracht Frankfurt.

Für die TSG Hoffenheim steht am Samstag, 7. November, ein wegweisendes Spiel im Abstiegskampf an

.

Schließlich empfangen die Kraichgauer mit Eintracht Frankfurt eine Mannschaft, die man mit einem Sieg mit in den Abstiegsstrudel ziehen könnte.

Eintracht fehlt die Konstanz

Die Hessen sind zwar die erste Bundesliga-Mannschaft, die dem FC Bayern in dieser Saison einen Punkt abgetrotzt hat, doch die Eintracht spielt trotzdem bislang eine durchwachsene Spielzeit.

Das Team von Trainer Armin Veh hat neben klaren Siegen gegen Stuttgart oder Köln zuletzt auch immer wieder enttäuscht wie zum Beispiel beim 1:5 gegen Borussia Mönchengladbach oder auch beim Pokal-Aus bei Drittligist Erzgebirge Aue.

„Die Eintracht hat gegen die Bayern gezeigt, wozu sie in der Lage ist und auch zuvor schon gute Spiel abgeliefert. Aber wir wollen dieses Spiel gewinnen. Es wird Zeit, dass wir endlich einen Heimsieg holen. Das haben die Fans verdient“, sagt Außenverteidiger Pavel Kaderabek.

1899 noch immer ohne Heimsieg

Die TSG muss nach dem 0:0 beim 1. FC Köln dringend punkten, um nicht den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze zu verlieren. Der Abstand auf den Relegationsplatz beträgt bereits drei Punkte.

Auch die schwache Heimbilanz soll endlich aufpoliert werden. Schließlich ist die TSG Hoffenheim die schwächste Heimmannschaft der Liga und ist noch immer ohne Dreier vor heimischer Kulisse.

Ein Erfolgserlebnis wäre auch gerade mit Blick auf die anstehende Länderspielpause von Bedeutung. „Wir wollen mit einem Erfolgserlebnis in die Pause gehen“, sagt TSG-Coach Huub Stevens vor der Partie und fügt an: „Mir kommt die Pause ungelegen. Ich will die Spieler natürlich lieber hier haben. Aber das Programm ist so. Punkt.“

Ausverkauftes Haus

Die Partie gegen die Eintracht wird am Samstag um 15:30 Uhr angepfiffen und ist bereits restlos ausverkauft. 

„Ich freue mich auf das erste Heimspiel mit der TSG. Das Stadion ist ausverkauft und ich hoffe, dass die Fans uns voll unterstützen werden“, freut sich der Niederländer auf seine Heimpremiere. Für den ersten Heimsieg in dieser Saison ist also alles angerichtet. 

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare