Topspiel TSG gegen BVB

„Kann ein sehr attraktives Spiel werden“

+
Sandro Wagner und die TSG Hoffenheim treffen am Freitag auf den BVB. 

Zuzenhausen – Dieses Duell hat die besten Voraussetzungen für ein echtes Spitzenspiel! Was TSG-Coach Julian Nagelsmann gegen Borussia Dortmund für eine Partie erwartet:

TSG gegen den BVB - das ist in dieser Saison ein Duell auf Augenhöhe! Schließlich empfängt der noch immer ungeschlagene Tabellenvierte Hoffenheim Vizemeister Borussia Dortmund, der durch das Unentschieden beim 1. FC Köln auf den sechsten Rang abgerutscht ist. 

Es ist also nicht verwunderlich, dass die Partie bereits seit Anfang November ausverkauft ist. Dementsprechend steigt auch die Vorfreude bei den Beteiligten. „Dortmund wird voll dagegenhalten. Ich bin mir sicher, dass wir ein Spiel erleben werden, das den Fußball-Fans Spaß macht - hoffentlich mit dem besseren Ende für uns“, meint beispielsweise Hoffe-Kapitän Eugen Polanski.

Kein Vergleich mit Frankfurt

„Ich gehe nicht mit speziellen Erwartungen in dieses Spiel. Es wird eine ganz andere Charakteristik haben als das Spiel gegen Frankfurt. Dortmund ist mit dem Ball sehr stark, hat ein extrem hohes Tempo und versucht selber Lösungen zu finden - das unterscheidet sie von anderen Gegnern. Es kann ein sehr attraktives Spiel werden“, erklärt TSG-Coach Julian Nagelsmann (29) auf der Pressekonferenz am Mittwoch.

Wie die Kraichgauer die Dortmunder knacken wollen, lässt der junge Fußball-Lehrer natürlich noch offen: „Ich verrate meinen Lösungsansatz nicht, aber du kannst dich gegen Dortmund entweder hinten reinstellen oder sie früh attackieren.“

Betrachtet man den bisherigen Saisonverlauf, so kann man davon ausgehen, dass sich die Hoffenheimer am Freitagabend keinesfalls verstecken werden, sondern auf Sieg spielen werden. Ob dabei Sebastian Rudy helfen kann, ist noch offen. Der Nationalspieler hat in Frankfurt aufgrund einer Rippenprellung gefehlt. „Es ist zwar besser als letzte Woche, aber man kann noch nicht sagen, ob er spielen wird“, so Nagelsmann.

Fotos: Nullnummer zwischen Frankfurt und Hoffe

Das 0:0 gegen Frankfurt, das vor allem aufgrund seiner Härte in Erinnerung bleiben wird, hat der TSG-Coach in dieser Woche nicht mehr thematisiert: „Das Spiel ist abgehakt. Wir haben uns in dieser Woche nur auf Dortmund konzentriert.“

Anpfiff in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena ist am Freitag, 14. Dezember, um 20:30 Uhr.

>>> Nagelsmann empört: „Das ist völliger Wahnsinn!“

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare