Erfolg für TSG-Nachwuchsarbeit

Hopp: „Das erfüllt uns mit großem Stolz!“

+
TSG-Mäzen Dietmar Hopp (li.) freut sich über den Halbfinal-Einzug der deutschen Fußballer.

Zuzenhausen/Rio de Janeiro – Die deutschen Fußballer stehen bei Olympia in Rio kurz vor dem Einzug ins Finale. Warum die TSG Hoffenheim einen großen Anteil an diesem Erfolg hat:

Die Medaille ist zum Greifen nah!

Sollten die deutschen Fußball-Männer das Halbfinale gegen Nigeria (Mittwoch, 17. August, 21 Uhr MESZ) gewinnen, wäre nicht nur eine Medaille sicher, sondern auch der größte Erfolg der Olympia-Geschichte perfekt.

Mit Niklas Süle und Jeremy Toljan zählen auch zwei Spieler der TSG Hoffenheim zu den wichtigen Säulen im Team von Bundestrainer Horst Hrubesch. Darüber hinaus stehen mit Davie Selke (RB Leipzig) und Grischa Prömel (Karlsruher SC) zwei weitere Spieler im Kader, die in der Akademie der TSG ausgebildet worden sind.

„Dass vier Spieler der Olympiamannschaft, die nun in Rio im Halbfinale steht, in Hoffenheim ausgebildet wurden, erfüllt uns mit großem Stolz“, freut sich TSG-Mäzen Dietmar Hopp. „Dies dokumentiert unsere exzellente Jugendarbeit nun auch auf internationaler Ebene, nachdem schon acht Spieler unseres Bundesliga-Kaders aus der eigenen Jugend stammen.“

Süle und Toljan wollen ins Maracana

Solche Erfolge hat sich Dietmar Hopp vor vielen Jahren allenfalls erhofft. „Als wir 2001 mit der Gründung von ,Anpfiff ins Leben‘ unsere Jugendarbeit massiv intensiviert haben, war der heute erreichte Stand der Traum, den wir mit aller Energie verfolgt haben“, sagt Hopp. „Es hat 15 Jahre gedauert, dieses Traumziel zu erreichen. Dass wir nun da sind, wo wir stehen, ist auch Ansporn, in dieser Richtung weiterzumachen.“

„Wir wollen jetzt unbedingt ins Endspiel, am besten gegen Brasilien im Maracana. Das wäre ein Traum“, macht Abwehrchef Niklas Süle vor dem Duell gegen Nigeria deutlich. „Es ist eine ganz klare Sache, dass wir dieses Halbfinale unbedingt gewinnen wollen, um dann endlich nach Rio zu kommen“, ergänzt Linksverteidiger Jeremy Toljan.

Ex-TSG-Coach und der heutige DFB-Sportdirektor Hansi Flick bestätigt die Bedeutung der Hoffenheimer Nachwuchsarbeit für den deutschen Fußball. „Wir brauchen solche Vereine, die sich so engagiert und hochklassig wie die TSG der Ausbildung der Kinder und Jugendlichen zuwenden“, erklärte der Bammentaler.

>>> Der Vorbericht zum Halbfinale gegen Nigeria

nwo/TSG

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare