Ungewöhnliche Entscheidung

TSG verzichtet auf Winter-Trainingslager

+
Die TSG trainiert den kompletten Winter über in Zuzenhausen.

Zuzenhausen – Während viele Vereine in der Winterpause ein Trainingslager im Ausland absolvieren, wird sich die TSG Hoffenheim in Zuzenhausen vorbereiten. Das ist der Grund:

Wegen Olympia ist die Fußball-Bundesliga später in die Saison gestartet. Deshalb findet der letzte Spieltag der Hinrunde erstmals in der Bundesliga-Geschichte im neuen Jahr statt.    

Dementsprechend fällt auch die Winterpause kürzer aus. Die Bundesligisten haben vier Wochen Zeit, um sich auf den restlichen Teil der Saison vorzubereiten.

„Aufgrund dieser sehr kurzen Bundesliga-Pause haben wir uns dazu entschieden, auf ein klassisches Trainingslager im Ausland zu verzichten“, begründet der Hoffenheimer Direktor Profifußball, Alexander Rosen, die Entscheidung. Der 37-Jährige erklärt aber, dass dies „keine grundsätzliche Entscheidung gegen ein Wintertrainingslager in der Zukunft“ sei.

Trainingsauftakt am 4. Januar

Erstmals seit 2012 bleiben die TSG-Profis somit im Kraichgau. Das letzte Spiel im Jahr 2016 bestreitet 1899 am 21. Dezember gegen Werder Bremen. Am 4. Januar 2017 bittet Julian Nagelsmann seine Spieler dann zum ersten Training im neuen Jahr. „Wir können hier unter perfekten Bedingungen trainieren und wir verlieren keine unnötige Zeit für An- und Abreise“, so Nagelsmann.

Mehr zur TSG:

>>> Derbysieg! TSG stürmt auf Europapokal-Platz

>>> Nagelsmann bremst Euphorie, Streich auf 180!

>>> Tolle Summe für ein tolles Projekt!

Fotos: TSG gewinnt gegen den SC Freiburg

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare