Bundesliga

Elfer-Wahnsinn und Weghorst-Dreierpack: Hoffenheim unterliegt Wolfsburg

+
1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg

Sinsheim - Die TSG Hoffenheim kassiert in einer turbulenten Partie eine knappe Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg. Die Stimmen zum Spiel: 

  • TSG Hoffenheim gegen VfL Wolfsburg. 
  • Hoffenheim verliert mit 2:3 (1:1).
  • VfL-Stürmer Weghorst trifft dreifach.

Die TSG Hoffenheim hat am Samstag (15. Februar) eine knappe 2:3 (1:1)-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg kassiert. In einer turbulenten Partie, in der es insgesamt drei Elfmeter gegeben hat, sorgt ein Dreierpack von VfL-Stürmer Wout Weghorst letztlich für die insgesamt sechste Heimpleite der Kraichgauer. 

„Wir waren mit dem Ball sehr schlecht", zeigt sich TSG-Trainer Alfred Schreuder speziell mit der Leistung seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit unzufrieden. „Ich habe bereits vergangene Woche gesagt, dass wir noch nicht gut genug sind. Ich weiß, dass die Mentalität der Truppe gut ist.“

Hoffenheim tut sich schwer, Wolfsburg geht in Führung

Im Vergleich zur Niederlage in Freiburg gibt es zwei Änderungen in Hoffenheims Startelf: Oliver Baumann kehrt nach rund sechswöchiger Verletzungspause zurück ins Tor, zudem ersetzt der wiedergenesene Andrej Kramaric Munas Dabbur. 

Fotos von der TSG-Niederlage gegen Wolfsburg 

In der Anfangsphase hat Hoffenheim die frühe Chance zur Führung: Nach Kramarics Vorlage scheitert Kaderabek (8.) frei vor Casteels. Nur kurze Zeit später bekommt Wolfsburg von Schiedsrichter Storks einen Elfmeter zugesprochen: Bei Schlagers Schuss kann Rudy seine Hand zu spät einziehen, Weghorst (18.) verwandelt sicher vom Punkt. „Dass Wolfsburg so ins Spiel kommt, ist nicht gut. Wir waren eigentlich ordentlich in der Partie", so Baumann. Bitter auch für Rudy, der seinen 216. Bundesliga-Einsatz für die TSG feiert und somit mit Andreas Beck als Rekordspieler gleichzieht.  

TSG Hoffenheim unterliegt VfL Wolfsburg: Elfmeter-Wahnsinn in Sinsheim

In der Folge hat Hoffenheim Glück, dass die Gäste einen Treffer von Mehmedi (41.) aufgrund einer knappen Abseitsstellung aberkannt bekommen. Kurz vor der Halbzeit gleicht Baumgartner (45.) nach gefühlvoller Kramaric-Flanke per Kopf zum aus TSG-Sicht etwas glücklichen 1:1-Pausenstand aus.

Durchgang zwei beginnt turbulent: Nach einem Zweikampf von Hübner mit Mbabu lässt Schiedsrichter Storks zunächst weiterlaufen, entscheidet dann jedoch nach Video-Kontrolle erneut auf Elfmeter für Wolfsburg - wieder ist Weghorst (52.) gegen Baumann der Sieger

TSG Hoffenheim verliert gegen VfL Wolfsburg - Weghorst trifft dreifach

Kurz darauf gibt es nach einem Handspiel von Weghorst den dritten Strafstoß der Partie - diesmal aber für Hoffenheim. Auch Kramaric (60.) bleibt cool und gleicht zum 2:2 aus. Im weiteren Verlauf macht Hoffenheim Druck: Baumgartner scheitert erst an Casteels - und wenig später am Pfosten. 

Im direkten Gegenzug geht Wolfsburg zum dritten Mal durch Weghorst (71.) in Führung, der Baumann clever überlupft. In der Schlussphase verpassen die Wölfe noch zu erhöhen, letztlich bleibt es bei der 2:3-Niederlage aus TSG-Sicht. „Eigentlich sind wir für unsere Mentalität bekannt, nach Rückständen zurückzukommen. Aber leider war das heute nicht der Fall", erklärt Hübner abschließend.

Bundesliga: TSG Hoffenheim – VfL Wolfsburg 2:3 (1:1)

Anstoß

Samstag, 15. Februar um 15:30 Uhr in der PreZero Arena

TSG Hoffenheim

Baumann - Posch, Hübner, Bicakcic (46. Zuber) - Kaderabek, Samassekou, Grillitsch (74. Dabbur), Skov, Rudy (46. Bruun Larsen), Baumgartner - Kramaric

VfL Wolfsburg

Casteels - Mbabu, Knoche, Brooks, Roussillon - Guilavogui, Schlager, Arnold, Mehmedi (86. Klaus) - Weghorst (90. Ginczek), Steffen (69. Brekalo)

Tore

0:1 Weghorst (18./HE.), 1:1 Baumgartner (45.), 1:2 Weghorst (52./FE.), 2:2 Kramaric (60./HE.), 2:3 Weghorst (71.)

Schiedsrichter

Sören Storks (Velen)

Zuschauer

22.506

Aktualisieren 

TSG Hoffenheim verliert gegen VfL Wolfsburg - Der Ticker zum Nachlesen

Schlusspfiff! 

90. Minute: Es gibt vier Minuten Nachspielzeit. 

87. Minute: Nächster Konter der Wölfe: Weghorst scheitert frei vor Baumann - dicke Möglichkeit für die Gäste. 

85. Minute: Ecke für die TSG - ohne Gefahr. 

81. Minute: Roussillon verpasst das 2:4 nur knapp. 

75. Minute: Dabbur ersetzt Grillitsch. 

71. Minute: Unglaublich! Wolfsburg kontert die TSG im Gegenzug aus - Weghorst trifft zum 3:2. 

70. Minute: Nächste Großchance für Baumgartner, der am Außenpfosten scheitert. 

68. Minute: Fast die Führung für die Kraichgauer: Einen Schuss von Kramaric fälscht Baumgartner per Hacke ab - Casteels hast aber aufgepasst.

65. Minute: Eine Flanke von Mbabu geht ins Toraus.

60. Minute: TOOOOOOOOR für die TSG!! Kramaric verwandelt sicher. 

59. Minute: Nun gibt es Elfmeter für Hoffenheim! Weghorst wehrt den Ball mit der Hand ab. 

58. Minute: Ein Freistoß von Skov geht in die Mauer. 

56. Minute: Wolfsburg kontert: Schlagers Schuss geht knapp übers Tor. 

52. Minute: Wieder tritt Weghorst an - wieder trifft der Stürmer. 

50. Minute: Storks schaut sich einen Zweikampf zwischen Mbabu und Hübner an - und gibt erneut Elfmeter! 

46. Minute: Weiter gehts. Hoffenheim hat zweimal gewechselt: Zuber und Bruun Larsen ersetzen Bicakcic und Rudy.

TSG Hoffenheim gegen VfL Wolfsburg - So lief die 1. Halbzeit

Kurz vor der Pause hat Baumgartner (45.) zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt den Ausgleich für Hoffenheim erzielt. Zuvor haben sich die Kraichgauer gegen clevere Wolfsburger, die durch einen Elfmeter von Weghorst (18.) in Führung gegangen sind, enorm schwer getan. Wir melden uns gleich zurück. 

45. Minute: TOOOOOOOOOOOOOR für die TSG! Nach einem Konter legt Kramaric gefühlvoll ab auf Baumgartner, der per Kopf einnickt. 

41. Minute: Storks nimmt den Treffer zurück, Mehmedi stand knapp im Abseits.

40. Minute: Wolfsburg erhöht! Weghorst scheitert per Kopf an Baumann, Mehmedi muss nur noch abstauben. 

37. Minute: Böser Fehler von Bicakcic im Aufbauspiel - Weghorsts Schuss geht deutlich drüber. 

33. Minute: Distanzschuss von Posch - kein Problem für Casteels.

31. Minute: Mehmedi lässt sich bei einer Ecke viel Zeit. Die Hereingabe bringt letztlich nichts ein. 

25. Minute: Die Kraichgauer erhöhen nun den Druck. 

20. Minute: Erste Ecke für Hoffenheim, aber Wolfsburg kann klären.

18. Minute: Weghorst tritt an - und trifft. 

17. Minute: Es gibt Elfmeter für Wolfsburg - Schlager schießt Rudys Hand an. 

15. Minute: Eine Viertelstunde ist rum, es ist noch ein relativ verhaltener Beginn.

12. Minute: Ein Freistoß von Mehmedi sorgt für keinerlei Gefahr.

8. Minute: Erste Großchance für die Kraichgauer: Roussilion verliert den Ball gegen Rudy, Kramaric leitet weiter auf Kaderabek, der frei vor Casteels scheitert. 

7. Minute: Arnold sieht nach einem Foul an Baumgartner die erste Gelbe Karte der Partie.

6. Minute: Die Gastgeber sind in den ersten Minuten spielbestimmend, Wolfsburg lauert auf Konter.

2. Minute: Gutes Tackling von Posch gegen Roussilion - Abstoß Hoffenheim. 

1. Minute: Los gehts, die TSG spielt im ersten Durchgang von rechts nach links.

+++ Beide Teams kommen aufs Feld.

TSG Hoffenheim – VfL Wolfsburg: Aufstellungen

14:45 Uhr: Die Aufstellung der TSG Hoffenheim ist da! Im Vergleich zur Niederlage in Freiburg gibt es zwei Änderungen: Wie erwartet kehrt Oliver Baumann für Philipp Pentke zurück ins Tor, zudem ersetzt der wiedergenesene Andrej Kramaric Munas Dabbur. 

Aufstellung TSG Hoffenheim: Baumann - Posch, Hübner, Bicakcic - Kaderabek, Samassekou, Grillitsch, Skov, Rudy, Baumgartner - Kramaric

Hier die Aufstellung des VfL Wolfsburg: Casteels - Mbabu, Knoche, Brooks, Roussillon - Guilavogui, Schlager, Arnold, Mehmedi - Weghorst, Steffen 

12 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur Bundesliga-Partie zwischen der TSG Hoffenheim und dem VfL Wolfsburg.

TSG Hoffenheim gegen VfL Wolfsburg: Baumann wieder fit

Bei der TSG Hoffenheim lichtet sich das Verletztenlazarett: Torhüter Oliver Baumann kehrt nach seiner Meniskusverletzung, die er sich in der Winter-Vorbereitung zugezogen hat, gegen den VfL Wolfsburg vermutlich zurück ins Tor. Ebenfalls wieder fit ist Andrej Kramaric

Der Stürmer hat zuletzt wegen Leistenbeschwerden gefehlt. Noch Fraglich ist der Einsatz des angeschlagenen Sargis Adamyan, zudem fehlt Dennis Geiger wegen Trainingsrückstands.

TSG Hoffenheim gegen VfL Wolfsburg: Umleitungen bei Anfahrt in PreZero Arena

Die Anfahrt in die PreZero Arena hat sich für die nächsten Heimspiele der TSG Hoffenheim geändert: Seit dem 11. Februar ist die Neulandstraße in Sinsheim aufgrund einer Baumaßnahme für die Dauer von voraussichtlich sechs Monaten gesperrt. Umleitungen sind ausgeschildert.

TSG Hoffenheim gegen VfL Wolfsburg: Voraussichtliche Aufstellungen 

Voraussichtliche Aufstellung TSG Hoffenheim: Baumann - Bicakcic, Akpoguma, Hübner - Kaderabek, Grillitsch, Skov - Rudy, Baumgartner - Dabbur, Kramaric

Voraussichtliche Aufstellung VfL Wolfsburg: Casteels - Mbabu, Knoche, Brooks, Roussillon - Guilavogui - Schlager, Arnold - Mehmedi - Weghorst, Steffen

mab

Quelle: Heidelberg24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare